Peter Ross | 19 Jul 12:17 2014
Picon

PC-BSD 10.0.2 - UFS, Adobe Flash

Hi,

nachdem mir das Ubuntu-Upgrade letzte Woche auf dem Netbook das X11 
zerschossen hat (irgendwas mit dbus "out of memory") und ich eh mal PC-BSD 
probieren wollte, hab ich das nun getan.

Der Rechner hat nur 2GB RAM, darauf wurde als Default KDE installiert. Das 
war zäh, und die Alternative Flukebox.. ja, geht so. "Gefühlt" war Ubuntu 
ein wenig schneller.

Ich frage mich, ob ZFS ein bißchen zu viel gewagt ist.

Unterstützt PC-BSD auch UFS-only Installationen? (ohne zuviel Gefriemel, 
ich weiß, am Ende ist es nur ein FreeBSD)

Zweitens.. fiel mir beim ersten YouTube-Video wieder die Krux mit dem 
Flashplugin ein. Mit Mozilla lief es nicht, naxh kurzem Google habe ich 
Epiphany probiert.. auch erfolglos.

Kann man Flash (halbwegs) vernünftig unter PC-BSD zum Laufen bringen?

Ansonsten war ich mit dem PC-BSD so einigermaßen zufrieden.

Ich werde sicher auch selbst noch weitersuchen, jetzt sind nur erst mal 
meine Server dran;-)

Falls jemand damit Erfahrungen hat, würde ich mich über Tips trotzdem 
freuen.

Ein schönes Wochenende wünscht
(Continue reading)

Till Toenges | 17 Jul 14:04 2014
Picon

jail_set_hostname_allow="NO" funktioniert nicht nach Upgrade auf FreeBSD 9.3

Hallo Liste,

ich habe ein System mit einigen älteren Jails (noch ohne jail.conf) von 
9.1 auf 9.3 aktualisiert, mit freebsd-update. Jetzt habe ich 
festgestellt, dass jail_set_hostname_allow="NO" nicht richtig 
funktioniert. Ausserhalb der Jails ist sysctl 
security.jail.set_hostname_allowed auf 0. Innerhalb der Jails ist sysctl 
security.jail.set_hostname_allowed auf 1, und ich kann den Namen auch 
tatsächlich ändern.

Aufgefallen ist mir das, als ich folgende Logs erhalten habe:

"/etc/rc: WARNING: $hostname is not set -- see rc.conf(5)."

Einmal pro Jail, weil der jetzt nach einem hostname in rc.conf sucht, wo 
natürlich keiner steht.

Habe ich da irgendwas beim Update übersehen, oder ist das ein Fehler?

Schöne Grüße,

Till

--

-- 
Kyon, Till Toenges, tt <at> kyon.de, http://kyon.de
Woltersweg 5, 47608 Geldern, +49-2831-1215691

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message

(Continue reading)

Manfred Lotz | 11 Jul 11:46 2014
Picon

Empfehlung für lüfterlosen Mini-PC

Hi all,
Ich möchte mir einen (möglichst) lüfterlosen Mini-PC anschaffen. Viel
muss er nicht tun, er dient als Server im Heimnetz für z.b. git. 

Ich dachte an 
- 4 GB Hauptspeicher
- 240 GB 2.5-Zoll SSD (die habe ich rum liegen)
- ethernet
- WLAN
- Grafikkarte: keine besonderen Anforderungen, also kann integriert sein
- audio: keine besonderen Anforderung, werde es sicher nicht benötigen
- USB: mindestens 2x

Hat jemand Empfehlungen für ein Gerät, auf welchem FreeBSD problemlos
läuft?

--

-- 
Danke
Manfred

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message

Heino Tiedemann | 10 Jul 09:01 2014
X-Face
Picon
Picon

CUPS - ich packe es nicht - Parallelport Drucker

Hallo,

kann mir jemand helfen?

ich bekomme seit einem Umstieg auf eine neue Cups Version keinen
Parallelportprinter mehr installiert.

Wenn ich einen neuen Drucker auswählen will (Cups-Web-Frontend) habe
ich diese Dinge zur auswahl:

- Internet-Druckerprotokoll (https)
- Internet-Druckerprotokoll (http)
- Internet-Druckerprotokoll (ipp)
- Internet-Druckerprotokoll (ipps)
- LPD/LPR-Host oder -Drucker
- AppSocket/HP JetDirect 

Egal, was ich da auswähle, und dann "Weiter" klicke - er will einen
Verbindungs-URI haben.

Es werden beispiele gelistet:

,----
| Beispiele:
| 
|     http://Hostname:631/ipp/
|     http://Hostname:631/ipp/Anschluss1
| 
|     ipp://Hostname/ipp/
|     ipp://Hostname/ipp/Anschluss1
(Continue reading)

Peter Ross | 7 Jul 08:55 2014
Picon

ipfw mit vnet

Hallo,

ich habe einen Test-Server aufgesetzt, der einen ipfw-Firewall bekommen 
hat, und einen internen Switch.

In einem "vnet-Jail" läuft ein DNS-Server.

Setup:

(Internet)->age0(115.186.196.107)->bridge10(10.0.10.254)->bind(10.0.10.1)

Ich habe einen ipfw-Firewall und einen natd am Interface age0. Relevante 
Regeln auf dem Hostsystem:

00100 divert 8668 ip4 from any to any via age0
..
01000 allow ip from any to any established
..
03800 allow udp from any to 10.0.10.1 dst-port 53 in recv age0 keep-state
03900 allow udp from any to 10.0.10.1 dst-port 53 out recv age0 xmit 
bridge10 keep-state
04000 allow log ip from any to any

Die letzte soll mir die durch die vorher nicht abgefangenen Pakete 
anzeigen.

Der natd hat folgende Regel:

redirect_port udp 10.0.10.1:53 115.186.196.107:53

(Continue reading)

Marc Santhoff | 6 Jul 23:35 2014
Picon

pkg oder nicht

Tag allerseits,

ich frage mich, ob ich jetzt sofort statt der alten package tools mit
pkg arbeiten soll oder ob es dafür noch zu früh ist.

Ziel ist ein 9-STABLE, daß ggf. auch bald auf 10 aktualisiert wird.

Als ich das letzte mal ein bischen mit pkg rumgespielt habe,
funktionierte noch nicht alles so richtig, Pakete waren nicht abrufbar,
Index wurde nicht gefunden, all so Kinderkrankheiten.

Ein kurzer Test eben zeigte, daß sich viel getan hat. Die Pakete werden
problemlos auf einem System komplett ohne src oder ports gefunden, pkg
selbst wird automatisch geholt und installiert. Sieht gut aus, ich bin
beeindruckt. Außerdem gibt es eine Warnung, die alten pkg_* tools würden
"bald" nicht mehr unterstützt werden.

Ein pkg(8) man page wird allerdings nicht gefunden, d.h. erstmal gibt es
keine detaillierte Dokumentation über die Kommandos von pkg.

Kennt sich jemand aus?
Oder hat Erfahrungen?
Pkg jetzt oder später?

Eisgekühlte Grüße,
Marc

--

-- 
Marc Santhoff <M.Santhoff <at> web.de>

(Continue reading)

Christoph Sold | 6 Jul 17:46 2014
Picon

Hardware für einen Logging Router

Hallo Liste,

nach unerfreulichen Erfahrungen (Abmahnungen wegen Filesharing) möchte ich einen loggenden Router
für ein Dutzend VLANs bauen. Den VLAN-tauglichen Switch gibt es schon, offen ist noch die Wahl der
Hardware. Anforderungen: mindestens 2 Ethernet-Schnittstellen, möglichst wenig bewegte Teile,
genug Rechenleistung zum Routen von etwa einem Dutzend Clients an einem VDSL-Uplink einschließlich
zuverlässigem mitschreiben der Paket-Header (Netflow).
Für minimalen Stromverbrauch gibt's Pluspunkte.
Welche  Hardware schlagt ihr vor?

-Christoph

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message

Christoph Sold | 30 Jun 23:09 2014
Picon

devel/glib will nicht bauen

Hallo Allerseits,

beim Versuch, die Ports nach einem Update auf 9.3-PRERELEASE zu aktualisieren fällt der build von
devel/glib auf die Nase:

[devel/glib] $ make all
===>  Building for glib-2.36.3_3
gmake  all-recursive
...
gmake[4]: Leaving directory `/usr/ports/devel/glib20/work/glib-2.36.3/gio'
Making all in tests
Shared object "libicui18n.so.52" not found, required by "libgmodule-2.0.so.0"
Shared object "libicui18n.so.52" not found, required by "libgmodule-2.0.so.0"
Shared object "libicui18n.so.52" not found, required by "libgmodule-2.0.so.0"
Shared object "libicui18n.so.52" not found, required by "libgmodule-2.0.so.0"
gmake[4]: Entering directory `/usr/ports/devel/glib20/work/glib-2.36.3/gio/tests'
../../gio/glib-compile-resources --target=test_resources.c --sourcedir=. --generate-source
--c-name _g_test1 test2.gresource.xml
Shared object "libicui18n.so.52" not found, required by "libgmodule-2.0.so.0"
gmake[4]: *** [test_resources.c] Error 1
gmake[4]: Leaving directory `/usr/ports/devel/glib20/work/glib-2.36.3/gio/tests'
gmake[3]: *** [all-recursive] Error 1
gmake[3]: Leaving directory `/usr/ports/devel/glib20/work/glib-2.36.3/gio'
gmake[2]: *** [all] Error 2
gmake[2]: Leaving directory `/usr/ports/devel/glib20/work/glib-2.36.3/gio'
gmake[1]: *** [all-recursive] Error 1
gmake[1]: Leaving directory `/usr/ports/devel/glib20/work/glib-2.36.3'
gmake: *** [all] Error 2
===> Compilation failed unexpectedly.
Try to set MAKE_JOBS_UNSAFE=yes and rebuild before reporting the failure to
(Continue reading)

Matthias Fechner | 27 Jun 11:00 2014
Picon

Von Source Upgrade auf freebsd-update umstellen

Hi,

ist es möglich auf einem Rechner, bei dem man immer die Updates via make
buildworld... in /usr/src gemacht hat auf freebsd-update umzustellen?

Aktuell habe ich ein FreeBSD 10.0-STABLE installiert.
Wenn ich allerdings das folgende versuche:
freebsd-update -r 10.0-RELEASE upgrade

bekomme ich die folgende Meldung:
Looking up update.FreeBSD.org mirrors... 5 mirrors found.
Fetching public key from update4.freebsd.org... failed.
Fetching public key from update5.freebsd.org... failed.
Fetching public key from update2.freebsd.org... failed.
Fetching public key from update6.freebsd.org... failed.
Fetching public key from update3.freebsd.org... failed.
No mirrors remaining, giving up.

Gruß
Matthias

--

-- 

"Programming today is a race between software engineers striving to
build bigger and better idiot-proof programs, and the universe trying to
produce bigger and better idiots. So far, the universe is winning." --
Rich Cook

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message
(Continue reading)

Matthias Fechner | 27 Jun 10:46 2014
Picon

freebsd-update und Sourcen

Hi,

ich habe jetzt einen frischen Server der mit FreeBSD 10.0-RELEASE-p6 läuft.
Updates habe ich nun das erste mal mit freebsd-update gemacht und das
scheint alles gut zu funktionieren.

In der /etc/freebsd-update.conf habe ich das folgende stehen:
# Components of the base system which should be kept updated.
Components src world kernel

Allerdings ist das Verzeichnis /usr/src leer.
Was muss man denn machen, damit /usr/src zum System passt, bzw. dort die
Sourcen vorhanden sind?

Ich brauche das um ein ISDN Kernel Modul zu kompilieren, welches ich
dann mit dem GENERIC Kernel laden kann.

Gruß
Matthias

--

-- 

"Programming today is a race between software engineers striving to
build bigger and better idiot-proof programs, and the universe trying to
produce bigger and better idiots. So far, the universe is winning." --
Rich Cook

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message

(Continue reading)

Peter Ross | 26 Jun 08:59 2014
Picon

Ports kreieren

Hallo,

ich bin dabei, Diaspora auf einem eigenen Server zum Laufen zu brngen, und 
denke dran, einen Port draus zu machen.

Die Sourcen kommen aus git (vielleicht gibt es auch tar/zip-Versionen 
zum Download.. kann ich aber derzeit nicht sehen) - wie baut man das in 
einen Port fürs "make fetch" ein? Versionierung wird damit ja auch etwas 
problematisch.. oder?

Desweiteren muß ich noch rausfinden, wie man als Test für eine 
Abhängigkeit einbaut, daß ein Port mit bestimmten Optionen kompiliert 
wurde, oder diese Abhängigkeit dementsprechend konfiguriert.

Wenn jemand mich auf die richtige Spur bringen kann, das wäre nett.

Es grüßt
Peter

Gmane