Heino Tiedemann | 16 Sep 17:42 2014
X-Face
Picon
Picon

print/cups-filters kompiliert nicht

Hallo,

wie bringe ich CUPS-flters zum kompilieren auf RELEASE10 amd64?

In file included from filter/pdftopdf/pdftopdf_processor.cc:2:
filter/pdftopdf/qpdf_pdftopdf_processor.h:5:10: fatal error: 'qpdf/QPDF.hh' file not found
#include <qpdf/QPDF.hh>
         ^
1 error generated.
*** Error code 1

Stop.
make[3]: stopped in /usr/ports/print/cups-filters/work/cups-filters-1.0.57
*** Error code 1

Stop.
make[2]: stopped in /usr/ports/print/cups-filters/work/cups-filters-1.0.57
*** Error code 1

Stop.
make[1]: stopped in /usr/ports/print/cups-filters
*** Error code 1

Stop.
make: stopped in /usr/ports/print/cups-filters

Ich frage mich immer: wieso merkt sowas eigentlich keiner? Das Ding
baut nicht..

Heino
(Continue reading)

Marc Santhoff | 14 Sep 19:49 2014
Picon

IMAP Server gesucht

Tag allerseits,

kann mir bitte jemand einen Tip geben, welchen IMAP Server ich mal
angucken sollte?

Robust, überschaubar und leicht zu administrieren, für eine kleine
handvoll Mail-Konten, also so maximal zehn vielleicht, sollte er sein.

Ein schnelles

 make search key="imap server" | grep -C2 Port

brachte leider nur CLients, Bibliotheken und Tools zum Vorschein.

--

-- 
Marc Santhoff <M.Santhoff <at> web.de>

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message

Heino Tiedemann | 14 Sep 11:01 2014
X-Face
Picon
Picon

fetchmail: CA-Zertifikate für GMX?

Hallo,

sehr merkwürdig, auf meinem neuen PC bekomme ich diese meldung bei fetchmail:

fetchmail: Fehler bei Server-Zertifikat-Überprüfung: self signed certificate in certificate chain
fetchmail: Fehlendes Zertifikat als Vertrauensquelle: /C=DE/O=Deutsche Telekom AG/OU=T-TeleSec
Trust Center/CN=Deutsche Telekom Root CA 2
fetchmail: Das kann bedeuten, dass das Wurzelzertifikat nicht unter den vertrauenswürdigen
CA-Zertifikaten ist, oder dass c_rehash auf dem Verzeichnis ausgeführt werden muss. Details sind in
der fetchmail-Handbuchseite im bei --sslcertpath beschrieben.
fetchmail: Warnung: Die Verbindung ist unsicher, mache trotzdem weiter. (Nehmen Sie lieber --sslcertck!)
fetchmail: Keine Post für XXXXXXXX bei pop.gmx.net

Es ist das gleiche fetchmail und die gleiche .fetchmailrc wie auf
meinem Vorherigen PC.

Das Paket security/ca_root_nss ist installiert.

Ich meine mich zu erinnern: Irgendwo muss noch ein Symlink hin....?

Kennt einer die Lösung?

Heino

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message

Peter Ross | 2 Sep 01:43 2014
Picon

FreeBSD 10 als "SAN-Server"

Guten Morgen allerseits,

ich ueberlege, ob ich FreeBSD 10 als "SAN-Server" verwende.

Drei Fragen.. die erste: Gibt es mit dem iSCSI-Target irgendwelche 
Kompatibilitaetsprobleme? Ich denke, es ist RFC-konform und damit sollte 
es egal sein,. was man "dagegen" einsetzt (Initiatoren unter Linux oder 
Windows oder irgendwelche Virtualisierungssoftware)

Dann, als zweite Frage, steht das Spiegeln von Platten/Partitionen uebers 
Netz zu einem zweiten Server an.

Mir fallen da zwei Moeglichkeiten ein. Hast-Spiegelung oder halt 
iSCSI-Export einer Partition und dann ZFS-Volume-Mirroring. Was ist 
besser?

Ich vermute, ZFS gibt mir saubere Konsistenz, im Falle des Falles?

Zwischen den beiden Servern kann ich eine dedizierte 1GB-Verbindung 
einsetzen.

Wie sehr sich das Spiegeln ueber diese Verbindung als Bremse auswirken 
kann, ware schon interessantzu wissen.

Drittens: Im Moment denke ich an manuelles Ueberwechseln. Ich rechne nicht 
damit, das das alle Tage noetig ist, und manchmal ist einfacher einfach 
besser, da dann der Administrator (mittels Denkfehler) weniger als single 
point of failure in Frage kommt.

Aber schoen waere es schon, wenn das spater automatisch passieren koennte. 
(Continue reading)

Heino Tiedemann | 24 Aug 17:35 2014
X-Face
Picon
Picon

KDE4: Wo sind Konqueror, Konsole u Okular drin?

Hallo,

kann mir einer sagen, welche KDE4 ports ich instzalliern muss, um

- Konqueror
- Konsole
- Okular

benutzen zu können.

Ein komplettes KDE4 brauche ich nicht, aber diese Programme
sind mit doch sehr lieb geworden.

Heino

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message

Peter Ross | 21 Aug 02:40 2014
Picon

Dokumentmanagement

Hallo allerseits,

vor langer langer Zeit sass ich vor Terminals an einem VMS-Rechner, der 
alte Versionen von Dateien behielt.

DIPLOM.TXT.1
DIPLOM.TXT.2
..
DIPLOM.TXT.47

und DIPLOM.TXT war praktisch ein "Symlink" auf DIPLOM.TXT.47 (und mit 
"PURGE" verschwanden altre Versionen).

Hat jemand soetwas "in der Neuzeit" unter FreeBSD gesehen?

Am naehesten dran bin ich mit ZFS und Snapshots, die ich clonen und 
readonly unter ARCHIVE mounten kann.

Das ist aber dann "ausserhalb" des Verzeichnisbaums und schwerer zu 
durchsuchen,

ausserdem wird der Snapshot in konstanten Zeitschritten durchgefuehrt.

Im moment mein Plan B.

Es gruesst
Peter

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message
(Continue reading)

Heino Tiedemann | 17 Aug 12:05 2014
X-Face
Picon
Picon

Xorg mal wieder

Hallo,

ich bekomme Xorg nicht ans laufen.

Vor einem halben Jahr hatte ich es schon mal versucht, aber ich
schaffte es nicht und keiner konnte mir helfen. Was damals so der
Tenor hier war: Nvidia ist nicht gut unterstützt, Radeon wäre besser.

Okay, ich kaufte und verbaute eine Radeon Karte. Als Open Source
fan....

Und weil ein halbes Jahre vergangen war und mittlerwiele 10 RELEASE
draussen wer, erneuerte ich das ganze System erstmal von 9 STABLE auf
10 RELEASE p7.

Danach installierte ich Xorg ganz frish aus aller aktualsten ports.

Doch der erste Versuch begann dann mit einem "Segmentation fault" bei
Xorg -configure

Was im Handbuch schon mal nicht steht, fand ich zum glück hier:

https://wiki.freebsd.org/Graphics

Nachdem ich also die make.conf erweiterte

WITH_NEW_XORG=yes
WITH_GALLIUM=yes

führte ich diese Schritte aus:
(Continue reading)

Heino Tiedemann | 14 Aug 11:58 2014
X-Face
Picon
Picon

Nach umstieg von 9.2 STABLE auf 10.0 RELEASE p7 funktioniert portmaster nicht mehr

Hallo,

ich bin nun - nach langem K(r)ampf endlich auf Freebsd 10.0 RELEASE
umgestiegen.

Hurra.

Doch nun das, ein simples portmaster (egal welcher Port) funktioniert
nicht mehr.

Was mich etwas unsicher macht, sind dieser erste Zeilen:
wie "No ORIGIN in /var/db/pkg/apr-1.5.1.1.5.3_3/+CONTENTS"
Uch dachte immer das wäre gar unnötig bei der verwendung von
portmaster.

Und am Ende kommt dann doch, die Meldung das der Port schon in einer
älteren Version installiert sei.

Hä - genau DARUM will ich ihn ja updaten!

Ratlos, wie immer bitte ich da um hilfe.

Heino

root <at> moby:~ # portmaster ports-mgmt/pkg
/usr/local/sbin/portmaster: pkg_info: not found
]0;portmaster: ports-mgmt/pkg
===>>> Port directory: /usr/ports/ports-mgmt/pkg

===>>> Gathering distinfo list for installed ports
(Continue reading)

Heino Tiedemann | 12 Aug 15:48 2014
X-Face
Picon
Picon

von 9.2 Stable auf 10 Stable: buildworld bricht ab

hallo,

kann einer hiermit was anfangen:

beim Update von 9.2-Stable auf 10 Stable

cc  -I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound
-I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/ldns -std=gnu99 -Qunused-arguments 
-fstack-protector -Wsystem-headers -Wall -Wno-format-y2k -W -Wno-unused-parameter
-Wstrict-prototypes -Wmissing-prototypes -Wpointer-arith -Wreturn-type -Wcast-qual
-Wwrite-strings -Wswitch -Wshadow -Wunused-parameter -Wcast-align -Wchar-subscripts -Winline
-Wnested-externs -Wredundant-decls -Wold-style-definition -Wmissing-variable-declarations
-Wno-pointer-sign -Wno-empty-body -Wno-string-plus-int -Wno-unused-const-variable -c /usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound/daemon/acl_list.c
cc  -I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound
-I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/ldns -std=gnu99 -Qunused-arguments 
-fstack-protector -Wsystem-headers -Wall -Wno-format-y2k -W -Wno-unused-parameter
-Wstrict-prototypes -Wmissing-prototypes -Wpointer-arith -Wreturn-type -Wcast-qual
-Wwrite-strings -Wswitch -Wshadow -Wunused-parameter -Wcast-align -Wchar-subscripts -Winline
-Wnested-externs -Wredundant-decls -Wold-style-definition -Wmissing-variable-declarations
-Wno-pointer-sign -Wno-empty-body -Wno-string-plus-int -Wno-unused-const-variable -c /usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound/daemon/cachedump.c
cc  -I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound
-I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/ldns -std=gnu99 -Qunused-arguments 
-fstack-protector -Wsystem-headers -Wall -Wno-format-y2k -W -Wno-unused-parameter
-Wstrict-prototypes -Wmissing-prototypes -Wpointer-arith -Wreturn-type -Wcast-qual
-Wwrite-strings -Wswitch -Wshadow -Wunused-parameter -Wcast-align -Wchar-subscripts -Winline
-Wnested-externs -Wredundant-decls -Wold-style-definition -Wmissing-variable-declarations
-Wno-pointer-sign -Wno-empty-body -Wno-string-plus-int -Wno-unused-const-variable -c /usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound/daemon/daemon.c
cc  -I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound
-I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/ldns -std=gnu99 -Qunused-arguments 
-fstack-protector -Wsystem-headers -Wall -Wno-format-y2k -W -Wno-unused-parameter
(Continue reading)

Heino Tiedemann | 11 Aug 16:06 2014
X-Face
Picon
Picon

csup RELENG_10


Hallo,

ich möchte gerne mein RELENG_9 auf RELNG_10 updaten.

Gerne auf die alte Tour, mit 

# cd /usr/src
# make buildworld
# make buildkernel
# make installkernel
# shutdown -r now

# mount -u /
# mount -a -t ufs
# mergemaster -p
# cd /usr/src
# make installworld
# mergemaster
# reboot

Ich habe dazu mein "standard-supfile" hergenommen:

#
# run as follows:
#       csup -g -L 2 standard-supfile
#
#

*default host=cvsup2.de.FreeBSD.org
(Continue reading)

Manfred Lotz | 9 Aug 19:35 2014
Picon

OT: set -e in shell script

Hi all,
Ich habe mal eine offtopic Frage bzgl. shell scripting.

Da shell scripting ja ziemlich tolerant bzgl. Fehler ist, finde ich es
eigentlich ganz gut
   set -e
   set -u 

zu benutzen.

Um Programmfehler abzufangen kann ich z.b. so was machen:

my_command || {
  rc=$?
  echo "Error $rc in my_command"
}

oder um explizit einen potentiellen Fehler zu ignorieren

ok_if_bad_command || true

Soweit so gut.

Wenn ich z.b. dieses 
   test -f /not_existing 
in einem Script habe bricht das Script mit Fehler ab. Wie gewünscht.

Wenn ich aber dieses habe
   test -f /not_existing  && true

(Continue reading)


Gmane