Heino Tiedemann | 24 Aug 17:35 2014
X-Face
Picon
Picon

KDE4: Wo sind Konqueror, Konsole u Okular drin?

Hallo,

kann mir einer sagen, welche KDE4 ports ich instzalliern muss, um

- Konqueror
- Konsole
- Okular

benutzen zu können.

Ein komplettes KDE4 brauche ich nicht, aber diese Programme
sind mit doch sehr lieb geworden.

Heino

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message

Peter Ross | 21 Aug 02:40 2014
Picon

Dokumentmanagement

Hallo allerseits,

vor langer langer Zeit sass ich vor Terminals an einem VMS-Rechner, der 
alte Versionen von Dateien behielt.

DIPLOM.TXT.1
DIPLOM.TXT.2
..
DIPLOM.TXT.47

und DIPLOM.TXT war praktisch ein "Symlink" auf DIPLOM.TXT.47 (und mit 
"PURGE" verschwanden altre Versionen).

Hat jemand soetwas "in der Neuzeit" unter FreeBSD gesehen?

Am naehesten dran bin ich mit ZFS und Snapshots, die ich clonen und 
readonly unter ARCHIVE mounten kann.

Das ist aber dann "ausserhalb" des Verzeichnisbaums und schwerer zu 
durchsuchen,

ausserdem wird der Snapshot in konstanten Zeitschritten durchgefuehrt.

Im moment mein Plan B.

Es gruesst
Peter

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message
(Continue reading)

Heino Tiedemann | 17 Aug 12:05 2014
X-Face
Picon
Picon

Xorg mal wieder

Hallo,

ich bekomme Xorg nicht ans laufen.

Vor einem halben Jahr hatte ich es schon mal versucht, aber ich
schaffte es nicht und keiner konnte mir helfen. Was damals so der
Tenor hier war: Nvidia ist nicht gut unterstützt, Radeon wäre besser.

Okay, ich kaufte und verbaute eine Radeon Karte. Als Open Source
fan....

Und weil ein halbes Jahre vergangen war und mittlerwiele 10 RELEASE
draussen wer, erneuerte ich das ganze System erstmal von 9 STABLE auf
10 RELEASE p7.

Danach installierte ich Xorg ganz frish aus aller aktualsten ports.

Doch der erste Versuch begann dann mit einem "Segmentation fault" bei
Xorg -configure

Was im Handbuch schon mal nicht steht, fand ich zum glück hier:

https://wiki.freebsd.org/Graphics

Nachdem ich also die make.conf erweiterte

WITH_NEW_XORG=yes
WITH_GALLIUM=yes

führte ich diese Schritte aus:
(Continue reading)

Heino Tiedemann | 14 Aug 11:58 2014
X-Face
Picon
Picon

Nach umstieg von 9.2 STABLE auf 10.0 RELEASE p7 funktioniert portmaster nicht mehr

Hallo,

ich bin nun - nach langem K(r)ampf endlich auf Freebsd 10.0 RELEASE
umgestiegen.

Hurra.

Doch nun das, ein simples portmaster (egal welcher Port) funktioniert
nicht mehr.

Was mich etwas unsicher macht, sind dieser erste Zeilen:
wie "No ORIGIN in /var/db/pkg/apr-1.5.1.1.5.3_3/+CONTENTS"
Uch dachte immer das wäre gar unnötig bei der verwendung von
portmaster.

Und am Ende kommt dann doch, die Meldung das der Port schon in einer
älteren Version installiert sei.

Hä - genau DARUM will ich ihn ja updaten!

Ratlos, wie immer bitte ich da um hilfe.

Heino

root <at> moby:~ # portmaster ports-mgmt/pkg
/usr/local/sbin/portmaster: pkg_info: not found
]0;portmaster: ports-mgmt/pkg
===>>> Port directory: /usr/ports/ports-mgmt/pkg

===>>> Gathering distinfo list for installed ports
(Continue reading)

Heino Tiedemann | 12 Aug 15:48 2014
X-Face
Picon
Picon

von 9.2 Stable auf 10 Stable: buildworld bricht ab

hallo,

kann einer hiermit was anfangen:

beim Update von 9.2-Stable auf 10 Stable

cc  -I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound
-I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/ldns -std=gnu99 -Qunused-arguments 
-fstack-protector -Wsystem-headers -Wall -Wno-format-y2k -W -Wno-unused-parameter
-Wstrict-prototypes -Wmissing-prototypes -Wpointer-arith -Wreturn-type -Wcast-qual
-Wwrite-strings -Wswitch -Wshadow -Wunused-parameter -Wcast-align -Wchar-subscripts -Winline
-Wnested-externs -Wredundant-decls -Wold-style-definition -Wmissing-variable-declarations
-Wno-pointer-sign -Wno-empty-body -Wno-string-plus-int -Wno-unused-const-variable -c /usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound/daemon/acl_list.c
cc  -I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound
-I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/ldns -std=gnu99 -Qunused-arguments 
-fstack-protector -Wsystem-headers -Wall -Wno-format-y2k -W -Wno-unused-parameter
-Wstrict-prototypes -Wmissing-prototypes -Wpointer-arith -Wreturn-type -Wcast-qual
-Wwrite-strings -Wswitch -Wshadow -Wunused-parameter -Wcast-align -Wchar-subscripts -Winline
-Wnested-externs -Wredundant-decls -Wold-style-definition -Wmissing-variable-declarations
-Wno-pointer-sign -Wno-empty-body -Wno-string-plus-int -Wno-unused-const-variable -c /usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound/daemon/cachedump.c
cc  -I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound
-I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/ldns -std=gnu99 -Qunused-arguments 
-fstack-protector -Wsystem-headers -Wall -Wno-format-y2k -W -Wno-unused-parameter
-Wstrict-prototypes -Wmissing-prototypes -Wpointer-arith -Wreturn-type -Wcast-qual
-Wwrite-strings -Wswitch -Wshadow -Wunused-parameter -Wcast-align -Wchar-subscripts -Winline
-Wnested-externs -Wredundant-decls -Wold-style-definition -Wmissing-variable-declarations
-Wno-pointer-sign -Wno-empty-body -Wno-string-plus-int -Wno-unused-const-variable -c /usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound/daemon/daemon.c
cc  -I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/unbound
-I/usr/src/usr.sbin/unbound/daemon/../../../contrib/ldns -std=gnu99 -Qunused-arguments 
-fstack-protector -Wsystem-headers -Wall -Wno-format-y2k -W -Wno-unused-parameter
(Continue reading)

Heino Tiedemann | 11 Aug 16:06 2014
X-Face
Picon
Picon

csup RELENG_10


Hallo,

ich möchte gerne mein RELENG_9 auf RELNG_10 updaten.

Gerne auf die alte Tour, mit 

# cd /usr/src
# make buildworld
# make buildkernel
# make installkernel
# shutdown -r now

# mount -u /
# mount -a -t ufs
# mergemaster -p
# cd /usr/src
# make installworld
# mergemaster
# reboot

Ich habe dazu mein "standard-supfile" hergenommen:

#
# run as follows:
#       csup -g -L 2 standard-supfile
#
#

*default host=cvsup2.de.FreeBSD.org
(Continue reading)

Manfred Lotz | 9 Aug 19:35 2014
Picon

OT: set -e in shell script

Hi all,
Ich habe mal eine offtopic Frage bzgl. shell scripting.

Da shell scripting ja ziemlich tolerant bzgl. Fehler ist, finde ich es
eigentlich ganz gut
   set -e
   set -u 

zu benutzen.

Um Programmfehler abzufangen kann ich z.b. so was machen:

my_command || {
  rc=$?
  echo "Error $rc in my_command"
}

oder um explizit einen potentiellen Fehler zu ignorieren

ok_if_bad_command || true

Soweit so gut.

Wenn ich z.b. dieses 
   test -f /not_existing 
in einem Script habe bricht das Script mit Fehler ab. Wie gewünscht.

Wenn ich aber dieses habe
   test -f /not_existing  && true

(Continue reading)

Peter Ross | 5 Aug 14:14 2014
Picon

Samba4 internes DNS - CNAME problem

Hallo,

ich habe es schon an die Samba-Liste geschickt, bin mir aber nicht mehr 
100% sicher, ob es denn ein Samba4-Problem ist. Oder FreeBSDs Resolver?

Ich habe samba4.domain.fda als AD-Server auf 192.168.50.216,
/etc/resolv.conf zeigt auf sich selbst,
es benutzt Samba4-internes DNS,
hostet die Domain domain.fda
und forwardet den Rest zu einem anderen DNS-Server.

Mit samba-tool habe ich proxy.domain.fda als CNAME fuer proxy.vv.fda 
hinzugefuegt. Das funktioniert und ich kann es mit samba-tool auch 
abfragen.

[root <at> samba4 ~]# samba-tool dns add samba4 domain.fda proxy CNAME 
proxy.vv.fda. -U Administrator
Password for [DOMAIN\Administrator]:
Record added successfully
[root <at> samba4 ~]# samba-tool dns query samba4 domain.fda proxy CNAME  -U 
Administrator
Password for [DOMAIN\Administrator]:
   Name=, Records=1, Children=0
     CNAME: proxy.vv.fda. (flags=f0, serial=2, ttl=900)

Nun zu FreeBSD und host:

[root <at> samba4 ~]# ping proxy.domain.fda
ping: cannot resolve proxy.domain.fda: Unknown host
[root <at> samba4 ~]# host proxy.domain.fda
(Continue reading)

Peter Ross | 4 Aug 07:09 2014
Picon

PBX unter FreeBSD mit GUI

Hallo,

ich versuche gerade, eine PBX mit GUI fuer FreeBSD zu finden.

Asterisk 11 laeuft.. aber ich brauche eine "managerfreundliche" GUI. Da 
ist FreePBX aber ich werde da wohl ums Ausprobieren unter FreeBSD nicht 
herumkommen.

In den Ports ist freeswitch und FusionPBX als GUI dazu - nur beide recht 
alt und nicht aktiv maintained.

Kennt jemand andere Alternativen?

Es gruesst
Peter

To Unsubscribe: send mail to majordomo <at> de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message

Nicola Tiling | 3 Aug 06:52 2014
Picon

Autoconf kaputt ... ?

Hi

Bei einer größeren Updateorgie ist mir offenbar irgendwas im Bereich  m4 / gmake / autoconf kaputt gegangen

Es sah alles gut aus. Bis ich devel/m4 upgedatet habe. Danach flog mir nur noch alles um die Ohren und ich
komme auch nicht mehr zurück. Nicht mal mit einer älteren Version von m4 die ich als selbstgebautes
Packet noch hatte. Und auch nicht wenn ich es über pkg neu installiere. 
Ich habe auch gmake, autoconf, automake über pkg neu installiert - bringt alles nix. Genausowenig wenn
ich ein Paket auf dem Jailhost baue und über pkg add im Jail installiere. 
Voll im Eimer. Wirklich krass. Die gleichen Versionen von m4 usw. laufen in einem anderen Jail problemfrei.
Hat vielleicht jmd. eine Idee ?

Grüße
Nicola

Autoconf installation:
=========================
autom4te_perllibdir='..'/lib AUTOM4TE_CFG='../lib/autom4te.cfg'         ../bin/autom4te -B '..'/lib -B
'..'/lib   --language M4sh --cache '' --melt ./autoconf.as -o autoconf.in
chmod +x autoscan.tmp
chmod a-w autoscan.tmp
mv autoscan.tmp autoscan
chmod +x autoupdate.tmp
chmod a-w autoupdate.tmp
mv autoupdate.tmp autoupdate
gmake[2]: *** [autoconf.in] Segmentation fault: 11 (core dumped)
gmake[2]: Leaving directory `/tmp/usr/ports/devel/autoconf/work/autoconf-2.69/bin'
gmake[1]: *** [all-recursive] Fehler 1
gmake[1]: Leaving directory `/tmp/usr/ports/devel/autoconf/work/autoconf-2.69'
gmake: *** [all] Fehler 2
(Continue reading)

Marc Santhoff | 29 Jul 15:09 2014
Picon

[OT] Festplatte mit Eigenleben

Tag allerseits,

angesichts des Sommerlochs und weil sich hier potentiell Leute tummeln,
die viele Festplatten zu Gesicht und in die Finger bekommen:

Ich habe hier eine wenige Monate alte 2 TB-Platte, die sich ungewöhnlich
verhält. Wenn man größere Datenmengen geschrieben hat und sie dann ca.
30 s idle ist, fängt die an den Kopf zu bewegen. Klingt, als würde der
Swapper ordentlich arbeiten. Sobald man ein ls macht oder sonstwie Daten
lesen läßt, ist sie sofort still. Auch die LED für HD-Aktivität ist
unterdessen aus. Mittels top habe ich geguckt, da ist nichts los, auch
swap wird nicht benutzt.

Ich habe beim Einrichten schon sehr doof geguckt und befürchtet, die
Platte wäre kaputt, wiel sie nach Formatierung lange so rumgerödelt hat,
gefühlt eine Viertelstunde. Aber arbeiten tut sie schnell, leise und
gut.

Noch skurriler fand ich, daß, wenn man den Rechner direkt nach Schreiben
großer Dateien runterfährt und ausschaltet, die Platte sofort nach dem
Wiedereinschalten eben diese Aktivität zeigt. Im Normalfall ist sie nach
dem booten still.

Es handelt sich um:

ATA channel 6:
    Master: ad12 <TOSHIBA DT01ACA200/MX4OABB0> SATA revision 2.x
    Slave:       no device present

Hat schonmal jemand sowas erlebt, weiß vielleicht was da los ist?
(Continue reading)


Gmane