Hubert Hesse | 3 Jul 21:50 2011
Picon

Re: Fw:Re: [FFP] 5-160-hub : Nanostation2 up & running

On 06/28/2011 10:46 PM, Dennis Bartsch wrote:
> Hallo,
> 
> die URL stimmt soweit. Da gibt es jedoch ein großes ABER.
> 
> die NS2 hat nur 4MB Flash. Da das Nachinstallieren ein gutes ende mehr
> Flash braucht, als rein-kompilieren,
> werden in diese 4MB kaum das Basissystem + Luci mit FFWizzard mit den
> dazugehörigen dependencies passen,
> wenn man das auf das Snapshot oben drauf installiert. Es muss also schon
> ein eigenes Image gebaut werden.
> Leider werden für die Snapshots die Image Builder nicht mitgebaut. Damit
> wäre es leichter möglich, ein Image zu
> "backen", da man aufs kompilieren verzichtet. Wenn Bedarf besteht, kann
> ich ein Image bauen.
> Schon allein um zu schauen, ob es einen Unterschied macht.

Ja, mach das mal Bitte.
Kann mir jemand das Problem mit einer Nanostation2 bestätigen?
Wie sieht es bei der Nanostation 2M aus, kann ein Besitzer mit
Freifunk-Firmware dazu mal etwas sagen.

Grüße
Marlen Caemmerer | 3 Jul 21:56 2011

Ubiquities

Hallo,

hat jemand von euch 2 Ubiquities oder was ähnliches mit PoE herumliegen?

nosy
_______________________________________________
Berlin mailing list
Berlin@...
http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/listinfo/berlin
Reiner Böhme | 3 Jul 22:06 2011
Picon
Picon

Re: Ubiquities

On 03.07.2011 21:56, Marlen Caemmerer wrote:
Hallo,

hat jemand von euch 2 Ubiquities oder was ähnliches mit PoE herumliegen?

nosy


_______________________________________________ Berlin mailing list Berlin-mTCEgePynjodH7Fmxt7jhdHuzzzSOjJt@public.gmane.org http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/listinfo/berlin
ich. 2 nanostation5, waren nur ca 4 wochen draußen im einsatz, dann wurden die bäume zu grün.

preis: VS

grüße von reiner

_______________________________________________
Berlin mailing list
Berlin@...
http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/listinfo/berlin

[Fwd: Fwd: wi-fi Abmahnung

hallo liste,

ging ja schon oft genug rum sowas, aber was kann benannte barbara so
ganz kurzfristig tun um abhilfe zu schaffen ?
so ich erinnere auf keinen fall bezahlen, weil dass waere indirekt einem
gestaendnis gleich, oder ?
+ noch was ???

> 
> ich würde  gerne um Rat bitten: Barbara , vom  www.provinz-berlin.de hat 
eine Abmahnung bekommen von einem Rechtsanwalt, angeblich hat jemand über 
den Café wi-fi-Zugang Files runtergeladen, getauscht; 450 € bis 11. Juli, 
ansonsten Anzeige und 2000 €, der übliche Dreck. Ich weiß, dass es ein 
Gerichtsurteil gibt, dass sie nicht dafür haftbar gemacht werden kann, 
unzumutbar. Allerdings ist das ohne Erfahrung und Unterstützung ne 
heikle Sache, und der Termin ist natürlich nicht ohne Grund so knapp 
gehalten. Ich würde  gerne fragen, ob jemand von einem bewährten 
Verfahren weiß, wie man sich dagegen wehrt, oder jemanden kennt, 
den Barbara ansprechen könnte.
> 
> Gruß, A.

habt ihr dazu eine Idee ??  wenn ja, am Besten bitte gleich mit Barbara
in Kontakt treten: 

Impressum
Inhaltlich verantwortlich gemäß §10 Absatz 3 MDStV
café kultur
barbara klingner
bouchéstr. 79a
12 435 berlin
t: 54 78 54 20
barbara.klingner (at) provinz-berlin.de

--
workstation ideenwerkstatt berlin e.V.
www.workstation-berlin.org 
ACHTUNG: wir haben neue telefonnummern !
Telefon: (030)   32 29 85 31
Fax: (030)  32 29 85 32

_______________________________________________
Berlin mailing list
Berlin <at> berlin.freifunk.net
http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/listinfo/berlin
Sven-Ola Tuecke | 7 Jul 08:38 2011
Picon
Picon

Re: [Fwd: Fwd: wi-fi Abmahnung

Hi Frauke,

das Provinz ist bei mir um die Ecke, ich geh nacher mal vorbei. Das ist ein relativ gut gehender Laden - will heissen das es sicher einen Hausanwalt gibt der die Standardaufgabe "modifizierte Unterlassungserklärung" bestimmt preiswert erledigt...

// Sven-Ola
--
Diese Nachricht wurde von meinem Android-Mobiltelefon mit K-9 Mail gesendet.



workstation ideenwerkstatt berlin eV <info-vEgOWn/6yznVvpwjedGS6LR8R3SVtaJk@public.gmane.org> schrieb:
hallo liste,

ging ja schon oft genug rum sowas, aber was kann benannte barbara so
ganz kurzfristig tun um abhilfe zu schaffen ?
so ich erinnere auf keinen fall bezahlen, weil dass waere indirekt einem
gestaendnis gleich, oder ?
+ noch was ???


>
> ich würde gerne um Rat bitten: Barbara , vom www.provinz-berlin.de hat
eine Abmahnung bekommen von einem Rechtsanwalt, angeblich hat jemand über
den Café wi-fi-Zugang Files runtergeladen, getauscht; 450 € bis 11. Juli,
ansonsten Anzeige und 2000 €, der übliche Dreck. Ich weiß, dass es ein
Gerichtsurteil gibt, dass sie nicht dafür haftbar gemacht werden kann,
unzumutbar. Allerdings ist das ohne Erfahrung und Unterstützung ne
heikle Sache, und der Termin ist natürlich nicht ohne Grund so knapp
gehalten. Ich würde gerne fragen, ob jemand von einem bewährten
Verfahren weiß, wie man sich dagegen wehrt, oder jemanden kennt,
den Barbara ansprechen könnte.
>
> Gruß, A.

habt ihr dazu eine Idee ?? wenn ja, am Besten bitte gleich mit Barbara
in Kontakt treten:

Impressum
Inhaltlich verantwortlich gemäß §10 Absatz 3 MDStV
café kultur
barbara klingner
bouchéstr. 79a
12 435 berlin
t: 54 78 54 20
barbara.klingner (at) provinz-berlin.de


--
workstation ideenwerkstatt berlin e.V.
www.workstation-berlin.org
ACHTUNG: wir haben neue telefonnummern !
Telefon: (030) 32 29 85 31
Fax: (030) 32 29 85 32


Berlin mailing list
Berlin-mTCEgePynjodH7Fmxt7jhdHuzzzSOjJt@public.gmane.org
http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/listinfo/berlin
_______________________________________________
Berlin mailing list
Berlin@...
http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/listinfo/berlin
Ulrich Balling | 10 Jul 23:32 2011
Picon

Keine Einlassungen! Re: [Fwd: Fwd: wi-fi Abmahnung

Rechtsrat kann ich leider auch nicht geben, aber ich habe ein wenig 
recherchiert, möglicherweise nicht als einziger.

Offenbar scheint die diesbezügliche Abmahngebühr im nichtgeschäftlichen 
Verkehr inzwischen af 100.- EUR gedeckelt zu sein, wie der Artikel in 
der SZ es beschreibt. Was ist nichtgeschäftlich? Der Hinweis kann 
immerhin den Weg eröffnen, ggf. die geforderte Gebühr deutlich zu 
verringern:

http://www.sueddeutsche.de/digital/bgh-urteil-abmahnungsgrund-offenes-wlan-1.939009

Zitat daraus:
" ...
Konkret können sie dem Urteil zufolge abgemahnt werden, müssen aber 
keinen Schadenersatz zahlen. Der BGH deckelte die Höhe der 
Abmahngebühren zudem auf 100 Euro - eine Entscheidung, die darauf 
angelegt sein dürfte, kommerziellen Missbrauch von Abmahnungen den 
Riegel vorzuschieben. Der Paragraph 97a des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) 
nennt 100 Euro als Höchstbetrag für "einfach gelagerte Fälle mit einer 
nur unerheblichen Rechtsverletzung außerhalb des geschäftlichen Verkehrs".
... "

Das folgende ist auch interessant. Hier geht es offenbar darum, daß ein 
Betreiber für Verstöße, über die er nicht informiert ist, erst in 
Kenntnis gesetzt werden muß, bevor er zur Abmahnung herangezogen werden 
kann. Dies scheint sich aber im folgend zitierten Artikel insbes. auf 
verschlüsselte WLAN- Netze zu beziehen. Wie verhält es sich bei offenen 
Netzen, als die 'Hot Spots' o.ä. tendentiell betrachtet werden?

http://netzrecht.org/lg-hamburg-betreiber-eines-internetcafes-haftet-fuer-urheberrechtsverletzungen-seiner-kunden/

Zitat daraus:
" ...
Daher verfehlen die Richter die meiner Ansicht nach gelungene 
Haftungslösung, die sich in der Rechtsprechung und Literatur 
herausentwickelt und die wohl auch der BGH im Ergebnis in seinem 
“WLAN-Urteil” angewandt hat. Danach haften Betreiber eines WLANs erst 
dann, wenn sie vom Rechteinhaber auf entsprechende Rechtsverletzungen 
hingewiesen werden und DANN nicht tätig werden, entsprechende 
Schutzmaßnahmen einzurichten. Weiter gedacht führt die Rechtsprechung 
des Landgericht Hamburg – wie bereits oft in anderen Fällen diskutiert – 
im Ergebnis zu einem generellen Verbot von offenen WLAN Netzwerken und 
stellt wohl mittlerweile nur noch eine kaum noch vertretene 
Mindermeinung dar.
... "

In jedem Fall würde ich es vermeiden, hier ohne rechtliche Sicherheit 
eine Unterlassungserklärung (oder irgend etwas) zu unterschreiben. 
Daraus können sich weitere mitunter kostenträchtige Folgen ergeben. 
Außerdem haben diese sog. Abmahnanwälte die Strategie, durch Ängstigung 
den Betroffenen zu vorschnellen Einlassungen, insbes. auch zur Zahlung 
meist doch zu hoher Gebühren zu bewegen (zu nötigen?), die dem Anwalt 
Einkommen bescheren. Zu dieser Strategie gehört auch die Ansetzung 
unnötig kurzer Fristen.

Falls jemand Mitglied bei Verdi ist, kann er oder sie vielleicht auch 
dort Rat erhalten. Im folgenden Beispiel vertritt Verdi wohl eher die 
Gegenseite, dies aber für uns durchaus aufschlußreich, insbes. was die 
Deckelung auf 100.- EUR betrifft:

http://www.verdi.de/kunst/aktuelles/presse/archiv_materialien/auskunftsanspruch

Zitate daraus:
"...
Auskunft kann künftig nur verlangt werden, wenn Urheberrechte »in 
gewerblichem Ausmaß« widerrechtlich verletzt werden. Das »gewerbliche 
Ausmaß« soll sich entweder aus der Schwere oder der Anzahl der Verstöße 
ergeben.
..."

"...
Neu ist eine spezielle Regelung der Abmahnkosten in § 97 a: Danach soll 
vor Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens zunächst das rechtswidrige 
Verhalten abgemahnt und dem Rechtsverletzer Gelegenheit gegeben werden, 
den Streit um Unterlassungsansprüche durch Abgabe einer 
Verpflichtungserklärung zu erledigen. Die dabei entstehenden Kosten (z. 
B. durch Einschaltung eines Anwalts) werden dem Urheber aber nur bis zum 
Betrag von 100 Euro erstattet, wenn es sich um einen »einfach 
gelagerten« Fall »mit nur einer unerheblichen Rechtsverletzung außerhalb 
des geschäftlichen Verkehrs« handelt. Falls der Anwalt mehr berechnet, 
zahlt der Urheber selbst drauf.
..."

Hiernach ist der Begriff des gewerblichen Handels (nur?) mit der 
Häufigkeit der entsprechenden Vorfälle begründet.

Zum Text weiter unten noch: Zitat 'Anzeige' kann gegen die Betreibern 
imho gar nicht erstattet werden, da sie allenfalls die Aufsichtspflicht 
verletzt, jedoch nicht die infragestehende Urheberrechtsverletzung, die 
iene Anzeige rechtfertigen würde, begangen hat.

Jedenfalls: Keine Einlassungen und sich nicht unter Druck setzen lassen! 
Vielmehr überlegt handeln und sich vorher weiter beraten lassen.

Vielleicht aber trifft die WLAN- Betreiberin hier gar keine Schuld. Dies 
wäre möglicherweise Gegenstand weitergehender fachlicher Beratung.

Ich selbst kann keinen Rechtsrat erteilen un hierzu nur meine Meinung 
äußern bzw. meine Beobachtungen mitteilen, von denen ich hoffe daß sie 
von Nutzen sind.

Viele Grüße

Ulrich
balling <at> snafu.de

Am 07.07.2011 01:08, schrieb workstation ideenwerkstatt berlin eV:
> hallo liste,
>
> ging ja schon oft genug rum sowas, aber was kann benannte barbara so
> ganz kurzfristig tun um abhilfe zu schaffen ?
> so ich erinnere auf keinen fall bezahlen, weil dass waere indirekt einem
> gestaendnis gleich, oder ?
> + noch was ???
>
>
>> ich würde  gerne um Rat bitten: Barbara , vom  www.provinz-berlin.de hat
> eine Abmahnung bekommen von einem Rechtsanwalt, angeblich hat jemand über
> den Café wi-fi-Zugang Files runtergeladen, getauscht; 450 € bis 11. Juli,
> ansonsten Anzeige und 2000 €, der übliche Dreck. Ich weiß, dass es ein
> Gerichtsurteil gibt, dass sie nicht dafür haftbar gemacht werden kann,
> unzumutbar. Allerdings ist das ohne Erfahrung und Unterstützung ne
> heikle Sache, und der Termin ist natürlich nicht ohne Grund so knapp
> gehalten. Ich würde  gerne fragen, ob jemand von einem bewährten
> Verfahren weiß, wie man sich dagegen wehrt, oder jemanden kennt,
> den Barbara ansprechen könnte.
>> Gruß, A.
> habt ihr dazu eine Idee ??  wenn ja, am Besten bitte gleich mit Barbara
> in Kontakt treten:
>
> Impressum
> Inhaltlich verantwortlich gemäß §10 Absatz 3 MDStV
> café kultur
> barbara klingner
> bouchéstr. 79a
> 12 435 berlin
> t: 54 78 54 20
> barbara.klingner (at) provinz-berlin.de
>
>
> --
> workstation ideenwerkstatt berlin e.V.
> www.workstation-berlin.org
> ACHTUNG: wir haben neue telefonnummern !
> Telefon: (030)   32 29 85 31
> Fax: (030)  32 29 85 32
>
> _______________________________________________
> Berlin mailing list
> Berlin <at> berlin.freifunk.net
> http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/listinfo/berlin

_______________________________________________
Berlin mailing list
Berlin <at> berlin.freifunk.net
http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/listinfo/berlin
Gerd Hollander | 15 Jul 19:08 2011
Picon
Picon

avm.de kaum zu erreichen

Hallo,
habe Internetzugang über 5GHz Wlan von Fa. Complus, Brandenburg. Deren 
Antenne hängt an meiner Fritzbox, daran über Lan ein Wrt54GL und ein 
kleines Freifunknetz. Ich verbinde mich direkt über Wlan mit der 
Fritzbox. - Laptop und Android HTC handy. Über das Handy ins Internet 
funktioniert wunderbar - keine Probleme. Bei Zugang über Laptop mit Win7 
klappt die Verbindung ins Internet im Großen und Ganzen gut, einige 
Internetadressen werden jedoch erst nach Minuten heruntergeladen, z.B. 
www.avm.de. Das nervt sehr. Das ganze ist broserunabhängig, bei 
Internetexplorer und Firefox das selbe Verhalten. Ein ping bei 
www.avm.de kommt nicht an. Auch wenn ich Firewall und die gesamte 
AVG-Schutzsoftware deativiert habe bessert sich nichts. Ich brauche 
einen Rat, was zu tun ist. Stehe da wie der Ochs vor dem Berge.

--

-- 
Mit freundlichen Grüßen

Gerd Hollander
Großdorf 25
14715 Havelaue

Tel.:	033875.32801
Mobil:	0173.9681781
Email:	g.hollander@...
maltejk | 15 Jul 19:32 2011

Re: avm.de kaum zu erreichen

Hallo Gerd,

ich bin nicht sicher, ob du hier an der richtigen Stelle gelandet bist,
doch werde ich versuchen, dir zu helfen. Ich nehme an, den Support von
deinem Internetanbieter hast du zu diesem Anliegen schon kontaktiert.

Das Problem sollte unabhängig von deinem Freifunknetz sein, doch wie es
Murphy so will, solltest du testweise den WRT54GL abstecken und sehen ob
das Problem weiterhin besteht.

Wenn du mit dem Mobiltelefon online gehst, stelle bitte sicher, dass
dieses auch tatsächlich die WLAN Verbindung nutzt und nicht die
Mobilfunkleitung. Es bietet sich an, nachfolgende Testvorschläge auch
mit einem Vergleichsgerät oder Mobiltelefon durchzuführen.

Desweiteren teste bitte, ob die genannten Seiten per ping auf ihre
IP-Adresse erreichbar sind, wenn ja, wechsel deinen DNS-Server und es
sollte wieder funktionieren.

Zwecks eventuellem Nachweis gegenüber dem Anbieter deines
Internetzuganges bieten sich Traceroutes zu funktionierenden und nicht
funktionierenden Zielen an.

Deine nicht näher spezifizierte Fritzbox hat vermutlich auch die neuste
bzw aktuell bugfreie Firmware und wird nicht übermäßig heiß (vergl. FB
7390). Dein nicht näher spezifizierter Windows7 Rechner hat hoffentlich
keine der spaßigen letzte Generation Viren, die
Antivirusherstellerseiten blockieren.

Viel Erfolg und

Beste Grüße

Malte

Am 15.07.11 19:08, schrieb Gerd Hollander:
> Hallo,
> habe Internetzugang über 5GHz Wlan von Fa. Complus, Brandenburg. Deren
> Antenne hängt an meiner Fritzbox, daran über Lan ein Wrt54GL und ein
> kleines Freifunknetz. Ich verbinde mich direkt über Wlan mit der
> Fritzbox. - Laptop und Android HTC handy. Über das Handy ins Internet
> funktioniert wunderbar - keine Probleme. Bei Zugang über Laptop mit Win7
> klappt die Verbindung ins Internet im Großen und Ganzen gut, einige
> Internetadressen werden jedoch erst nach Minuten heruntergeladen, z.B.
> www.avm.de. Das nervt sehr. Das ganze ist broserunabhängig, bei
> Internetexplorer und Firefox das selbe Verhalten. Ein ping bei
> www.avm.de kommt nicht an. Auch wenn ich Firewall und die gesamte
> AVG-Schutzsoftware deativiert habe bessert sich nichts. Ich brauche
> einen Rat, was zu tun ist. Stehe da wie der Ochs vor dem Berge.
> 
ulf kypke | 15 Jul 21:36 2011
Picon

Re: avm.de kaum zu erreichen

hi gerd,
das liegt mit sicherheit am dns,
normalerweise sind dort mehrere eingetragen, sollte der 1. nicht
erreichbar sein, wird nach einem timeout der nächste gefragt. ist auch
der nicht erreichtbar wird das warten noch länger. natürlich auch
abhängig von der timeout zeit, 30sec. bis 1minute ist druchaus gägnig.
da du schreibst, dass das browserunabhängig ist, geht ich schwer davon aus.
nimm als nameserver entweder die von deinem provider, oder einfach mal
google seinen: 8.8.8.8
auch 141.1.1.1 geht prima.

gruss ulf

Am 15. Juli 2011 19:08 schrieb Gerd Hollander <g.hollander@...>:
> Hallo,
> habe Internetzugang über 5GHz Wlan von Fa. Complus, Brandenburg. Deren
> Antenne hängt an meiner Fritzbox, daran über Lan ein Wrt54GL und ein kleines
> Freifunknetz. Ich verbinde mich direkt über Wlan mit der Fritzbox. - Laptop
> und Android HTC handy. Über das Handy ins Internet funktioniert wunderbar -
> keine Probleme. Bei Zugang über Laptop mit Win7 klappt die Verbindung ins
> Internet im Großen und Ganzen gut, einige Internetadressen werden jedoch
> erst nach Minuten heruntergeladen, z.B. www.avm.de. Das nervt sehr. Das
> ganze ist broserunabhängig, bei Internetexplorer und Firefox das selbe
> Verhalten. Ein ping bei www.avm.de kommt nicht an. Auch wenn ich Firewall
> und die gesamte AVG-Schutzsoftware deativiert habe bessert sich nichts. Ich
> brauche einen Rat, was zu tun ist. Stehe da wie der Ochs vor dem Berge.
>
> --
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Gerd Hollander
> Großdorf 25
> 14715 Havelaue
>
> Tel.:   033875.32801
> Mobil:  0173.9681781
> Email:  g.hollander@...
>
> _______________________________________________
> Berlin mailing list
> Berlin@...
> http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/listinfo/berlin
>

--

-- 
----------------------------------
Dipl.-Ing. Ulf Kypke-Burchardi
Köpenicker Strasse 159
10997 Berlin, Germany
+49 - (0) 177 - 3405152
----------------------------------
ulf kypke | 15 Jul 21:40 2011
Picon

Fwd: [OpenWrt-Devel] OpenWrt Release 10.03.1-RC5

das warten hat ein ende...
alle die mit ath9k rumspielen, ist ein update sehr zu empfehlen,
vorallem die stabilität gegenüber bestimmten wlan karten (intel und
ipad) ist super geworden.
auch das webinterface ist richtig schnieke geworden. auch wenn es noch
ein rc ist, solltet ihr updaten.

vielen dank an alle vom openwrt team!

---------- Forwarded message ----------
From: Jo-Philipp Wich <jow@...>
Date: 2011/7/15
Subject: [OpenWrt-Devel] OpenWrt Release 10.03.1-RC5
To: OpenWrt User List <openwrt-users@...>, OpenWrt
Development List <openwrt-devel@...>

The OpenWrt team will humbly like to announce the 5th release candidate
of the 10.03.1 maintenance release.

 _______                     ________        __
 |       |.-----.-----.-----.|  |  |  |.----.|  |_
 |   -   ||  _  |  -__|     ||  |  |  ||   _||   _|
 |_______||   __|_____|__|__||________||__|  |____|
         |__| W I R E L E S S   F R E E D O M
 Backfire (10.03.1-rc5, r27608) --------------------
 * 1/3 shot Kahlua    In a shot glass, layer Kahlua
 * 1/3 shot Bailey's  on the bottom, then Bailey's,
 * 1/3 shot Vodka     then Vodka.
 ---------------------------------------------------

The OpenWrt 10.03.1-RC5 "backfire" source code can be checked out at:

 svn://svn.openwrt.org/openwrt/branches/backfire/ <at> 27608

Further information on how to checkout the Backfire source code is found at:

 https://dev.openwrt.org/wiki/GetSource

Highlights and changes since last 10.03.1-RC4 release candidate:
* Throughput and stability improvements in ath5k, ath9k and mac80211
* Various fixes in network configuration handling
* Switch to LuCI 0.10 branch
* Extroot partitions are no longer automatically mounted after a
sysupgrade to prevent incompatibilities
* Various uhttpd, 6in4, 6to4 and base-files fixes
* Set ipk installed size metadata to compressed size, improves free
space estimation
* Made pppd handle bad PADS frames more gracefully
* Fixed uci reorder command
* Improved configuration backup handling to only consider modified files
* Merged dualstack IPv4 & IPv6 firewall from trunk
* Integrated relayd support for client pseudobridges
* Fixed static route handling in dhcp client
* Support for the WNDR3700 v2
* Support USB 3g hot- & coldplug
* Add git branch support to feeds
* Add cmake support in buildroot
* Add autoreconfigure support to ensure proper libtool usage

New platforms:
* Lantiq Danube and Falcon platforms (lantiq_danube, lantiq_falcon) including
 ADSL and VoIP support.

Dropped platforms:
* The ifxmips port has been obsoleted by the Lantiq targets

Known Issues:
* Most open tickets at the time of the RC5 builds
* Currently 5 GHz channels do not work with mac80211 based drivers due
 to DFS regulatory issues.

More detailed information available at:

 https://dev.openwrt.org/milestone/Backfire%2010.03.1

Detailed core changelog at:
https://dev.openwrt.org/log/branches/backfire?revs=24046-27608
Detailed packages changelog at:
https://dev.openwrt.org/log/packages?revs=24046-27593
Binaries are available at: http://downloads.openwrt.org/backfire/10.03.1-rc5/

Yours truly,
The OpenWrt developer team
_______________________________________________
openwrt-devel mailing list
openwrt-devel@...
https://lists.openwrt.org/mailman/listinfo/openwrt-devel

--

-- 
----------------------------------
Dipl.-Ing. Ulf Kypke-Burchardi
Köpenicker Strasse 159
10997 Berlin, Germany
+49 - (0) 177 - 3405152
----------------------------------

Gmane