Picon

9. KOBV-Forums am 12. September 2011

Liebe Kollegen und Kolleginnen,

 

im August vor zehn Jahren unterzeichneten die Länder Berlin und Brandenburg mit dem ZIB eine Vereinbarung zum Betrieb des KOBV am Konrad-Zuse-Institut. Damit wurde der Verbund KOBV, der als Projekt begann, institutionalisiert.

 

Im Rahmen des 9. KOBV-Forums am 12. September möchten wir mit Ihnen feiern und einem Blick zurück und in die Zukunft werfen.

 

Für Sie haben wir ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

 

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich:

 

http://www.kobv.de/aktuelles/information/datum/2011/08/03/einladung-zum-9-kobv-forum/

 

Wir freuen uns über Ihr Kommen und

 

auf die weitere, kooperative Zusammenarbeit.

 

Mit besten Grüßen

 

Beate Rusch

--

---------------------------------------------------

Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg im Zuse-Institut Berlin (ZIB)

Takustr. 7                  D-14195 Berlin

t ++49 /30/84 185-298       rusch <at> zib.de

f ++49 /30/84 185-269       www.kobv.de

 

_______________________________________
Uebrigens - kennen Sie schon unsere News aus der Berliner Informationslandschaft?
siehe
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2308

ueber 
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2362
koennen Sie sie auch automatisch als RSS-Feed beziehen

Picon

Veranstaltungshinweis Gemeinsame Normdatei GND Workshop im KOBV am 28.9.11

(mitgeteilt von Hilde Franck, KOBV)

Der KOBV lädt alle Interessierten zum GND-Workshop am *28.9.2011* ein.  
Der Workshop findet im ZIB (Berlin) statt.
Frau Gulder (Bayerische Staatsbibliothek / Normdatenredaktion) wird  
Ihnen in praktischen Anwendungsbeispielen die Gemeinsame Normdatei  
(GND) näher bringen.

Die Teilnahme am GND-Workshop ist kostenfrei.

Für unsere Plannungen möchten wir Sie aber bitten, uns Ihre Teilnahme  
auf dem Anmeldeformular auf folgender Seite mitzuteilen:

http://www.kobv.de/ueber_den_kobv/aktuelle_veranstaltungen/

Hilde Franck
Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg
c/o Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin
Takustrasse 7        14195 Berlin - Dahlem
Tel: 030/841 85 342
email:franck <at> zib.de
http://www.kobv.de

--

-- 
BAK Information c/o Universitätsbibliothek der TU Berlin
Fasanenstr. 88 (Volkswagenhaus), 10623 Berlin
Tel: 030 314 76134/-76127, Fax: 030 314 76135
bak-information.ub.tu-berlin.de

_______________________________________
Uebrigens - kennen Sie schon unsere News aus der Berliner Informationslandschaft?
siehe
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2308

ueber 
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2362
koennen Sie sie auch automatisch als RSS-Feed beziehen

Picon

Veranstaltungshinweis Restaurierungswerkstatt und Digitalisierungszentrum Staatsbibliothek

(Sonderführung zum Jubiläumsjahr, aus Veranstaltungskalender der SBB)
http://staatsbibliothek-berlin.de/sbb350/themenfuehrungen.html

Samstag, 3. September 2011

Gegen den Zahn der Zeit
Restaurierungswerkstatt und Digitalisierungszentrum der Staatsbibliothek

13 Uhr

Staatsbibliothek zu Berlin
Haus Unter den Linden 8
10117 Berlin

Treffpunkt: Pförtner Lesereingang

Anmeldung: Tel. 030 266-432333

--

-- 
BAK Information c/o Universitätsbibliothek der TU Berlin
Fasanenstr. 88 (Volkswagenhaus), 10623 Berlin
Tel: 030 314 76134/-76127, Fax: 030 314 76135
bak-information.ub.tu-berlin.de

_______________________________________
Uebrigens - kennen Sie schon unsere News aus der Berliner Informationslandschaft?
siehe
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2308

ueber 
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2362
koennen Sie sie auch automatisch als RSS-Feed beziehen

Picon

Aktuell: Neue Facebook-Präsenz des dbv Landesverbands Berlin mit Wahlprüfsteinen für die Wahl zum Abgeordnetenhaus

(mitgeteilt von Sebastian Nix, WZB/dbv)

--

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die "heiße Phase" des Wahlkampfs in Berlin steht bevor. Dies hat der  
Landesverband Berlin im Deutschen Bibliotheksverband zum Anlass  
genommen, die Parteien in Form von Wahlprüfsteinen zur Darlegung ihrer  
bibliothekspolitischen Positionen aufzufordern. Mittlerweile liegen  
die Antworten von CDU, FDP, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und SPD  
vor.

Sie sind verlinkt über eine neu eingerichtete Facebook-Präsenz des  
Berliner dbv-Landesverbands:  
http://www.facebook.com/pages/Bibliotheken-f%C3%BCr-Berlin-Landesverband-Berlin-im-dbv-eV/236189519731692.

Der Verband wird diese Seite künftig auch nutzen, um über aktuelle  
bibliothekspolitische Themen in Berlin ebenso zu informieren wie über  
sonstige bibliotheksrelevante Entwicklungen von Berlin-weiter  
Bedeutung und über Verbandaktivitäten.

Auf diesem Weg sind auch die Mitglieder des Berliner Arbeitskreises  
Information herzlich eingeladen, den Facebook-Auftritt des Berliner  
dbv-Landesverbands zu besuchen.

Beste Grüße,

Sebastian Nix
(Mitglied des BAK, Vorstandsmitglied im Landesverband Berlin des dbv)

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Bibliothek und wissenschaftliche Information
Sebastian Nix
Reichpietschufer 50
10785 Berlin
Tel.: +49-30-25491-518
Fax: +49-30-25491-533
E-Mail: Sebastian.Nix <at> wzb.eu
Internet: www.wzb.eu

--

-- 
BAK Information c/o Universitätsbibliothek der TU Berlin
Fasanenstr. 88 (Volkswagenhaus), 10623 Berlin
Tel: 030 314 76134/-76127, Fax: 030 314 76135
bak-information.ub.tu-berlin.de

_______________________________________
Uebrigens - kennen Sie schon unsere News aus der Berliner Informationslandschaft?
siehe
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2308

ueber 
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2362
koennen Sie sie auch automatisch als RSS-Feed beziehen

Picon

Einladung: BAK 09/11 DAI-Labor der TU Berlin: Innovation zum Anfassen

Einladung zur  BAK Veranstaltung 09/2011

Anmeldung zu BAK-Terminen bitte online unter
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2274
(bzw. in bak-information.ub.tu-berlin.de über das Menü über
"BAK Veranstaltungen", "Anmeldung").
Sie erhalten daraufhin eine automatische Anmeldebestätigung.

Laut Beschluss der Mitgliederversammlung 2003 wird von Nicht-Mitgliedern
ein Unkostenbeitrag in Höhe von EUR 7 erhoben. (Natürlich kann auch die
Mitgliedschaft im BAK beantragt werden)

---

BAK 09/11 Dienstag, 30.08.2011, 16:00 Uhr

DAI-Labor der TU Berlin: Innovation zum Anfassen

Vortrag mit Online-Vorführung

Referent: Dr.-Ing. Ernesto William De Luca, DAI Labor der TU Berlin

Das DAI-Labor (http://www.dai-labor.de/) und der Lehrstuhl  
"Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der  
Telekommunikation" an der Technischen Universität Berlin  
(http://www.aot.tu-berlin.de/) unter der Leitung von Prof. Dr. Sahin  
Albayrak erforschen und entwickeln Technologien zur Realisierung einer  
neuen Generation von Systemen und Lösungen - "Smart Services und Smart  
Systems". Das DAI-Labor verfolgt dabei das Ziel, die entwickelten  
Lösungen in einer realen Umgebung zu testen und für die Benutzer  
anfassbar zu machen.

Die Forschung am DAI-Labor wird in verschiedenen Kompetenzzentren  
durchgeführt. Diese Kompetenzzentren entwickeln wissenschaftliche  
Grundlagen und Ergebnisse, stellen ihre Fachkompetenz in verschiedenen  
Forschungsfeldern bereit und nutzen diese Basis zur Entwicklung von  
Systemlösungen in den Anwendungszentren.

In folgenden Vortrag werden Projekte des Kompetenzzentrum "Information  
Retrieval & Machine Learning" (CC IRML,  
http://www.dai-labor.de/irml/forschung/) vorgestellt.  CC IRML  
arbeitet an der semantischen Sammlung, intelligenten Verarbeitung und  
umfangreichen Analyse von Daten und Informationen.

Die Projekte, die präsentiert werden sind:
- PIA (Persönlicher Informations-Assistent, http://www.dai-labor.de/irml/pia/)
- SPREE (Finde einen perfekt passenden Experten zu einer gegebenen  
Fragestellung in Echtzeit, http://www.dai-labor.de/irml/spree/)
- SPIGA (Sprachunabhängige personalisierte Informationsversorgung mit  
globaler Ausrichtung, http://www.dai-labor.de/irml/spiga/)

Ort:
DAI-Labor der Technischen Universität Berlin
Ernst-Reuter-Platz 7 (ehemaliges Telefunken-Hochhaus 15. Etage, Showroom),
10587  Berlin (U 12 Ernst-Reuter-Platz)

--

-- 
BAK Information c/o Universitätsbibliothek der TU Berlin
Fasanenstr. 88 (Volkswagenhaus), 10623 Berlin
Tel: 030 314 76134/-76127, Fax: 030 314 76135
bak-information.ub.tu-berlin.de

_______________________________________
Uebrigens - kennen Sie schon unsere News aus der Berliner Informationslandschaft?
siehe
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2308

ueber 
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2362
koennen Sie sie auch automatisch als RSS-Feed beziehen

Picon

Veranstaltungshinweis netz:regeln 2011: Offenheit als Prinzip, 09.09.11 (Fr), 10.00 Uhr

(aus Mitteilung der Heinrich-Böll-Stiftung)

Anmeldung:
  http://www.boell.de/calendar/VA-viewevt-de.aspx?evtid=10191

netz:regeln 2011
Offenheit als Prinzip

Datum: Freitag, 09. September 2011, 10.00 - 18.00 Uhr
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin
Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung und der BITKOM
Eintritt frei.
Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch ohne Übersetzung

Die aktuellen Entwicklungen um Open Governance, Open Data,
Open Standards wie auch Open Business stehen im Mittelpunkt
der Konferenzdebatten.

Keynote  u.a.:
„The open web, the open browser”
Håkon Wium Lie, OPERA, Chief Technology Office

Was wird diskutiert?
Open Data - Zeitgeist oder Philosophie?
e-Partizipation: Mehrwert oder störendes Element?
Wer spricht für das Netz? Netz und Teilhabe
Wie viel Transparenz verträgt die Verwaltung?
Demokratisierte soziale Netzwerke: Offene Netze oder
walled gardens?
Fiber to the Bauernhof? – Wie viel Breitband geht?
Lizenzierung digitaler Dienste: Verwertungsgesellschaften und
Alternativen
Open Data:  Die Macht der Visualisierung

Die grüne Heinrich-Böll-Stiftung und der Bundesverband
Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
(BITKOM) laden die netzpolitischen Akteure aus Wirtschaft, Politik
und Zivilgesellschaft, Verbraucherinnen und Verbraucher ein,
diesen Fragen in Vorträgen und Diskussionen nachzugehen.
Die Veranstaltung ist gegliedert in zeitlich festgelegte, parallele
Sessions (60 Minuten). Ein Teil ist offen für Themenangebote.
Für diese „Leerstellen“ des Programms können Angebote
(Präsentationen, Gespräche und Vorträge) eingereicht werden
via Email:  stognienko <at> boell.de

Fachinformationen: Michael Stognienko, T 030-28534-241,
Email stognienko <at> boell.de

--

-- 
BAK Information c/o Universitätsbibliothek der TU Berlin
Fasanenstr. 88 (Volkswagenhaus), 10623 Berlin
Tel: 030 314 76134/-76127, Fax: 030 314 76135
bak-information.ub.tu-berlin.de

_______________________________________
Uebrigens - kennen Sie schon unsere News aus der Berliner Informationslandschaft?
siehe
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2308

ueber 
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2362
koennen Sie sie auch automatisch als RSS-Feed beziehen

Picon

Veranstaltungshinweis: noch freie Plätze für Tagesexkursion nach Leipzig BIB 23.9.11

(mitgeteilt von Jana Haase, Lette-Verein/BIB)

Beim Berliner BIB sind noch Plätze für eine Tagesexkursion nach
Leipzig frei.
Wir haben erstmalig die Möglichkeit, uns den neuen Erweiterungsbau der
DNB anzuschauen. Danach bleibt noch Zeit für einen individuellen
Stadtbummel.
Für nur 20 Euro sind Sie am Samstag, dem 23.09.2011, 08:00-19:30 Uhr
dabei. Wir fahren mit einem für uns gebuchten Bus hin und zurück
http://www.bib-info.de/aus-fortbildung/fortbildung/fortbildungskalender/veranstaltungsdetails.html?tx_seminars_pi1[showUid]=147
Gern lernen wir bei der Gelegenheit auch Kollegen und Kolleginnen aus
Brandenburg und den anderen Berufsverbänden kennen. Wenn Sie die
Information über Ihre Mailingliste verbreiten können würden wir uns
sehr freuen.
Herr Redies nimmt noch bis zum 1.9.2011 Anmeldungen an. Sie erreichen
ihn für Anmeldungen und Nachfragen über frank.redies <at> sbb.spk-berlin.de

Viele Grüße
i.A. BIB Landesgruppenvorstand Berlin
--

   *
   *   Lette Signatur

JANA HAASE
Bibliothek / Archiv

 

LETTE-VEREIN

Stiftung des öffentlichen Rechts

Viktoria-Luise-Platz 6

10777 Berlin, Germany

T 030 219 94-155

F 030 219 94-241

_j.haase <at> lette-verein.de_

_www.lette-verein.de[1]_

 

 

 

AUSBILDUNG IN DEN BEREICHEN DESIGN |

GESUNDHEIT | HAUSWIRTSCHAFT | TECHNIK

 

 

Links:
------
[1] http://www.lette-verein.de/

----- Ende der weitergeleiteten Nachricht -----

--

-- 
BAK Information c/o Universitätsbibliothek der TU Berlin
Fasanenstr. 88 (Volkswagenhaus), 10623 Berlin
Tel: 030 314 76134/-76127, Fax: 030 314 76135
bak-information.ub.tu-berlin.de

_______________________________________
Uebrigens - kennen Sie schon unsere News aus der Berliner Informationslandschaft?
siehe
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2308

ueber 
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2362
koennen Sie sie auch automatisch als RSS-Feed beziehen

Picon

Aktuell: EU-Konsultation zum offeneren Zugang zu wissenschaftlicher Information

(aus inetbib)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Europäische Kommission hat Mitte Juli zur Mitwirkung an der  
öffentlichen Konsultation "Digitale Agenda: Offenerer Zugang zu  
wissenschaftlichen Informationen" eingeladen. Wissenschaftler,  
Universitäten und Interessengruppen - so auch Bibliotheken - sind  
aufgerufen, ihre Vorschläge zur Verbesserung des Zugangs zu  
wissenschaftlichen Informationen einzureichen. In dem  
Online-Fragebogen werden auch geringe Bibliotheksetats und hohe  
Zeitschriftenpreise angesprochen. Die Ergebnisse der Konsultation  
sollen in eine Mitteilung und in Empfehlungen zu Maßnahmen über den  
Zugang zu wissenschaftlichen Informationen und deren Bewahrung  
eingehen, die die Kommission bis Ende 2011  herausgeben wird. Der  
Zugang zu Wissen und dessen Weiterverwendung sind ein zentrales Ziel  
der Digitalen Agenda von Europa.

Die Konsultation läuft bis zum 9. September 2011. Auch der Deutsche  
Bibliotheksverband wird sich daran beteiligen.

Die deutsche Pressemitteilung zu dem Aufruf der Konsultation unter:

<http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/11/890
<http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/11/890&format=HT
ML&aged=0&language=DE&guiLanguage=en>
&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=en>
Öffentliche Online-Konsultation zu wissenschaftlichen Informationen: <  
<http://ec.europa.eu/research/consultations/scientific_information/consultat
ion_en.htm>
http://ec.europa.eu/research/consultations/scientific_information/consultati
on_en.htm>

Mit freundlichen Grüßen

Hella Klauser

Deutscher Bibliotheksverband

Kompetenznetzwerk für Bibliotheken -KNB

-  Internationale Kooperation  -
Straße des 17. Juni 114

10623 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 644 98 99 16

Fax: +49 (0) 30 644 98 99 29

klauser <at> bibliotheksverband.de

www.knb.bibliotheksverband.de

--

-- 
BAK Information c/o Universitätsbibliothek der TU Berlin
Fasanenstr. 88 (Volkswagenhaus), 10623 Berlin
Tel: 030 314 76134/-76127, Fax: 030 314 76135
bak-information.ub.tu-berlin.de

_______________________________________
Uebrigens - kennen Sie schon unsere News aus der Berliner Informationslandschaft?
siehe
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2308

ueber 
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2362
koennen Sie sie auch automatisch als RSS-Feed beziehen

Picon

Aktuell: Erinnerung: Call for Papers DGI-Konferenz "Social Media und Web Science - Das Web als Lebensraum"

(aus dgi-news)

Wir freuen uns weiterhin über Beiträge aus allen Fachbereichen, die  
sich mit dem Internet als Untersuchungsgegenstand befassen. Vorschläge  
können bis zum 31.08.2011 über  
http://www.easychair.org/conferences/?conf=dgi2012 eingereicht werden.

DGI-KONFERENZ 2012

SOCIAL MEDIA UND WEB SCIENCE

Das Web als Lebensraum

-----------------------------------------------

2. DGI Konferenz, 64. DGI Jahrestagung
Düsseldorf, 22. und 23. März 2012
Vollständiger Call for Papers: http://www.dgi-info.de/OnlineTagung.aspx
Twitter Hashtag: #dgi2012

Das noch immer wachsende Angebot an Social Media und Social Software  
hat längst dazu geführt, dass sich immer mehr Bereiche des täglichen  
Lebens (auch) ins World Wide Web verlagern. Das Web ist damit weit  
mehr als ein technisches Hilfsmittel zur Arbeitserleichterung für  
bestimmte Berufsfelder oder spezialisierte Informationsbedarfe. Es ist  
Nachrichtenmedium, Bibliothek und Nachschlagewerk, Schreibtisch,  
Shoppingcenter, Stammtisch, Familienfotoalbum, Reiseführer,  
Geldautomat und vieles mehr.

Die DGI lädt daher zur interdisziplinären Fachdiskussion ein:  
Führungs- und Fachkräfte, Strategen, Entwickler, Information  
Professionals, Wissensmanager, Studierende und Wissenschaftler aus den  
Bereichen Informationswissenschaft, Bibliothekswissenschaft,  
Dokumentationswissenschaft und Informatik sowie aus angrenzenden und  
komplementären Themenbereichen z.B. aus Rechtswissenschaft,  
Wirtschaftswissenschaft, Sozial- und Geisteswissenschaften sowie  
Mitglieder aus Forschungseinrichtungen, aus der Wirtschaft, aus der  
Verwaltung und aus dem Bildungswesen sind aufgerufen, ihre aktuelle  
Position und neue Erkenntnisse vorzustellen und zu diskutieren.  
Insbesondere freuen wir uns über die Einreichung von Originalbeiträgen  
zu folgenden thematischen Aspekten:

SOCIAL MEDIA

* Kollaborative und kollektive Informationsdienste (z.B. Social  
Bookmarking, Social Networking, Wikis, Mash-Ups, virtuelle  
Kollaboratorien)
* Information Retrieval im Social Web / Social Search
* Wissensrepräsentation im Social Web (z.B. Social Tagging)
* Social Semantic Web
* Social Software Use Cases & Policies (z.B. im Unternehmen, in  
Forschung und Lehre, in Bibliotheken)
* Enterprise 2.0: Wissensmanagement im Social Web oder der Einsatz von  
Social Software im Wissensmanagement
* Social Analytics, Metriken zur Vermessung von Sozialen Netzwerken  
und Social Software
* Marktforschung und Trendmonitoring, Erfolgsmessung von Social Media
* Identitätsmanagement und Reputation im Social Web
* Communities of Practice und Nutzernetzwerke
* Werbung im Social Web, Web-Ökonomie
* Netzwerkökonomie des Web
* Neue Geschäftsmodelle im Social Web (z.B. App Economy), Anpassung  
traditioneller Angebote an neue Nutzeranforderungen
* Linked Data und Open Data im Social Web

WEB SCIENCE

* Kommunikation und Kommunikationsformen im Web (z.B. Blogs, Microblogging)
* Informationskompetenz und Didaktik der Informationswissenschaft
* Messung von Informationsverhalten
* Informationsverhalten und Informationsbedürfnisse spezieller Zielgruppen
* Visualisierung von Daten- und Nutzerstrukturen und Informationen
* Wissenschaft und Internet: eScience, Digital Humanities, digitale  
Wissenschaft, Wissenschaftskommunikation
* eLearning
* Serious Games und Online-Spiele (z.B. browser-based Games)
* (digitale) Bibliotheken
* Digital Divide, Zugang zu Web-Informationen, Accessibility, Usability
* Emotionen im Web
* Rechtliche Aspekte im (Social) Web (z.B. Zugangsrechte, Urheberrechte)
* Vertrauen und Privatsphäre im Web
* Cybercrime und Gefahren im Web
* eGovernment & eGovernance & eDemocracy
* eActivism & eProtest (z.B. Guttenplag-Wiki, Wikileaks)
* Informationspolitik
* Crowdsourcing (z.B. in der Politik, in der Wissenschaft, in Unternehmen)
* Informationsgesellschaft
* Mobiles Web und Location Based Services
* Webometrie
* Interdisziplinäre Ansätze zur Erforschung des WWW, beispielsweise  
unter Berücksichtigung der folgenden Disziplinen: Informatik, Sozial-  
und Geisteswissenschaften, Wirtschaftswissenschaft,  
Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Linguistik, Psychologie.

VORSCHLÄGE FÜR BEITRÄGE

Originalbeiträge in deutscher oder englischer Sprache können über das  
Konferenztool Easychair  
(http://www.easychair.org/conferences/?conf=dgi2012) eingereicht  
werden. Unterschieden werden die folgenden Beitragsformen:

1. Wissenschaftliche Langbeiträge: max. 36.000 Zeichen inklusive  
Leerzeichen  (wissenschaftlicher Aufbau der Arbeit, Zitierapparat im  
APA-Zitationsstil, Darstellung durchgeführter Forschungsprojekte und  
ausführliche Ergebnispräsentation).

2. Praxisorientierte Kurzbeiträge: max. 18.000 Zeichen inklusive  
Leerzeichen (Erfahrungsberichte, Fallbeispiele aus  
Anwendungsumgebungen/Case Studies, innovative Ansätze und Lösungen im  
Bereich der Konferenzthemen).

3. Posterbeiträge: max. 6.000 Zeichen inklusive Leerzeichen  
(Darstellung aktuellster Forschungsergebnisse oder Work in Progress).

Akzeptierte Beiträge werden als Vorträge (in deutscher Sprache) bzw.  
als Poster bei der DGI Konferenz 2012 vorgestellt und im begleitenden  
Tagungsband veröffentlicht.

Studierende und Auszubildende sind herzlich eingeladen, ihre Arbeiten  
in einer der drei Beitragsformen einzureichen. Die besten Beiträge von  
Studierenden oder Auszubildenden werden zudem mit einem Nachwuchspreis  
(gesponsort von Elsevier) ausgezeichnet.

TERMINE

Einreichung von wissenschaftlichen Langbeiträgen:            31.08.2011
Einreichung von praxisorientierten Kurzbeiträgen:               15.09.2011
Einreichung von Posterbeiträgen:                                        
    15.10.2011
Benachrichtigung über die Annahme:                                     
21.11.2011
Einreichung der druckfertigen (überarbeiteten) Version:     21.12.2011

VERANSTALTER

DGI Deutsche Gesellschaft für
Informationswissenschaft und Informationspraxis e.V.
Windmühlstraße 3
60329 Frankfurt am Main
Telefon 069 430313
Telefax 069 4909096
E-Mail: mail <at> dgi-info.de
Internet: www.dgi-info.de
Ansprechpartner: Nadja Strein (Leiterin der DGI-Geschäftsstelle)

PROGRAMMKOMITEE

Wissenschaftliche Leitung: Katrin Weller & Isabella Peters
Praxisbeiträge: Sonja Gust von Loh
Nachwuchs-Beiträge: Kathrin Knautz
Begutachtungsverfahren: Tobias Siebenlist

-- 

Dr. Katrin Weller
Institute for Language and Information
Department of Information Science
Heinrich-Heine-University Düsseldorf
Universitätsstr. 1, Building 23.21.04.68
D-40225 Düsseldorf
Phone: +49 (0) 211 81 10803
E-Mail: weller <at> uni-duesseldorf.de

--

-- 
BAK Information c/o Universitätsbibliothek der TU Berlin
Fasanenstr. 88 (Volkswagenhaus), 10623 Berlin
Tel: 030 314 76134/-76127, Fax: 030 314 76135
bak-information.ub.tu-berlin.de

_______________________________________
Uebrigens - kennen Sie schon unsere News aus der Berliner Informationslandschaft?
siehe
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2308

ueber 
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2362
koennen Sie sie auch automatisch als RSS-Feed beziehen

Picon

Aktuell: EU Aufruf zu Interessenbekundung für verschiedene Projekte im IuD-Bereich

(aus dgi-news)

Betreff: Bewerbung für eine Liste potentieller Auftragnehmer

Die Europäischen Institutionen, vertreten durch das Amt für Amtliche  
Veröffentlichungen, haben heute unter der Dokumenten-Nummer  
261804-2011 einen Aufruf zur Interessenbekundung in folgenden  
Bereichen veröffentlicht, die nach meinem Verständnis eng die  
Mitglieder der DGI betreffen:

Das Ziel des vorliegenden Aufrufs zur Interessenbekundung ist die
Bereitstellung von Umfrage-, Studien- und Beratungsleistungen für das Amt
für Veröffentlichungen in den folgenden Bereichen: In Abhängigkeit von der
Art der erforderlichen Dienstleistungen kann das Amt für
Veröffentlichungen außerdem die Entwicklung von spezifischen
Software-Lösungen anfragen.

1) Taxonomie und semantisches Web: Ziel dieses Bereiches ist es, das Amt
für Veröffentlichungen bei der Bewertung dieser Technologien zu
unterstützen, die einen gemeinsamen Rahmen für den Austausch von
Informationen betreffend die Dokumentation bieten sowie
anwendungsübergreifende und grenzüberschreitende Einsatzmöglichkeiten
innerhalb der Union ermöglichen sollen.

2) Mehrsprachiger Thesaurus: Ziel dieses Bereiches ist es, das Amt für
Veröffentlichungen bei der Bewertung von Technologien zum Aufbau eines
mehrsprachigen Thesaurus über die Tätigkeiten der Europäischen Union zu
unterstützen.

3) Elektronische Signatur, Technologien für die Zertifizierung und
Authentifizierung: Ziel dieses Bereiches ist es, das Amt für
Veröffentlichungen bei der Bewertung von Technologien zu unterstützen, die
es ihm ermöglichen, zuverlässige digitale Inhalte juristischer Art zu
verbreiten und auszutauschen.

4) Anwendbare Formate im Bereich Dokumentation und Recht: Ziel dieses
Bereiches ist es, das Amt für Veröffentlichungen bei der Bewertung
aktueller und zukünftiger digitaler Formate für die Archivierung,
Rückgewinnung und den Austausch von Dokumenten mit rechtlichem Inhalt zu
unterstützen.

5) Digitale Bewahrung: Die langfristige Bewahrung digitaler Dokumente ist
eines der Hauptanliegen des Amts für Veröffentlichungen. Ziel dieses
Bereiches ist es, das Amt für Veröffentlichungen bei der Bewertung und
Definition von aktuellen und zukünftigen politischen Maßnahmen für die
Bewahrung und Instandhaltung digitaler Inhalte und für die Sicherung ihrer
langfristigen Verfügbarkeit zu unterstützen.

6) Anwendbarkeit der Website und Rückgewinnung von Informationen. Ziel
dieses Bereiches ist es, das Amt für Veröffentlichung bei der Prüfung,
Bewertung und Verbesserung der Anwendbarkeit der Websites der
Institutionen sowie der Systeme zur Rückgewinnung von Informationen zu
unterstützen.

Was ist ein Aufruf für Interessenbekundungen:

Hiermit wird eine Liste potentiell interessierter Auftragnehmer  
geschaffen, die 3 Jahre gültig ist. Unternehmen und Personen, die auf  
der Liste sind, werden angeschrieben, wenn eine Ausschreibung in  
diesen Bereich erfolgt. Diese Ausschreibung wird jedoch unterhalb der  
Schwellenwerte liegen und damit nicht europaweit in der Datenbank TED  
veröffentlicht werden.

Wie kommt man an das ausführliche Dokument ?

1. www.publications.europa.eu<http://www.publications.europa.eu>

2. Deutsch auswählen

3. rechte Seite Datenbank TED auswählen

4. Deutsch auswählen

5. das Suchspektrum von der aktuellen Veröffentlichung, d.h. des  
letzten Veröffentlichungstages, auf die gesamten Veröffentlichungen  
ändern

6. in der rechten Hälfte der Suchmaske die Dokument-Nummer 261804-2011

7. alles lesen

8. Bewerben !

Viel Erfolg !

Peter Cornelius
SEIB Software Engineer Information Broker

Stephanstrasse 10
10559 Berlin

Festnetz: +49-30-22190026
Mobil: +49-179-7706981
Fax: +31-84-8355723
Mail: tedalert <at> o2online.de<mailto:tedalert <at> o2online.de>
URL: www.ted-alert.de<http://www.ted-alert.de>
URL: www.ausschreibungen.lu<http://www.ausschreibungen.lu>
siehe www.tenders.com<http://www.tenders.com> fuer meine Kollegen in  
anderen Laendern !

Zitat des Tages
"Derjenige, der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort
benutzte, war der Begruender der Zivilisation." (Sigmund Freud)
Unterwegs über Ihre E-Mails informiert mit der kostenlosen  
SMS-Benachrichtigung von o2! Mehr Infos unter  
http://www.o2online.de/goto/benachrichtigung

----- Ende der weitergeleiteten Nachricht -----

--

-- 
BAK Information c/o Universitätsbibliothek der TU Berlin
Fasanenstr. 88 (Volkswagenhaus), 10623 Berlin
Tel: 030 314 76134/-76127, Fax: 030 314 76135
bak-information.ub.tu-berlin.de

_______________________________________
Uebrigens - kennen Sie schon unsere News aus der Berliner Informationslandschaft?
siehe
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2308

ueber 
http://bak-information.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2362
koennen Sie sie auch automatisch als RSS-Feed beziehen


Gmane