q/depesche | 6 Nov 07:36 2009

13.11.: openSUSE Launch-Party: Was bringen 121 neue Features?


q/depesche 2009-11-06T07:33:32

13.11.: openSUSE Launch-Party: Was bringen 121 neue Features?

openSUSE, die von seinen Fans stolz als Nürnberger Windows bezeichnete
Linux Distribution, meldet sich mit einem Feuerwerk an neuen Features
zurück.

-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
Die von Novell unterstützte openSUSE Community hat mit dem SUSE-Studio ein
einzigartiges System entwickelt, mit dessen Hilfe die Anwender ihr
individuelles Install-System bereits vor dem Download konfigurieren
können.

So viel Neues gab es in openSUSE schon lange nicht mehr: Mit 11.2 lassen
die Entwickler einen Schwung von Innovationen auf die Anwender los.

Mit den Features,

  - einem einheitlichen Tool (YAST 2) zur System-Konfiguration,
  - den gewohnt guten Übersetzungen ins Deutsche,
  - einem vor dem Download konfigurierbaren System (susestudio.com),
  - einer Benutzerführung, die je nach Aufgabe, zur richtigen Software
führt, 
  - einem beschleunigten Boot Prozess mit der neuen Upstart Technologie,
  - einem schnelleren Dateisystem (ext4), das eine Million Terrabyte
unterstützt

und vielen weiteren Neuigkeiten meldet sich eine der am längsten
(Continue reading)

q/depesche | 9 Nov 16:38 2009

Niemand hat vor eine Mauer zu errichten


q/depesche 2009-11-09T16:33:58

Niemand hat vor eine Mauer zu errichten

Beton ist out - die Mauern der Zukunft werden wohl nicht so leicht
abzutragen sein, und keine so wertsteigernden Souvenirs hergeben.

-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
Ständig höre ich den Satz - und doch, als ich heute morgen aus dem Haus
ging stolperte ich schwer und holte mir eine blutige Nase. Übers
Wochenende wurde die bis dahin kaum wahrgenommene Ziegelreihe des
Sicherheitspolizeigesetz um jene der Vorratsdatenspeicherung und jene der
Three-Strikes-out erhöht. Ein fortkommen ohne Blessuren ist kaum noch
möglich. 

Die Mauern ums Innenministerium sind bereits ganz hoch: Da soll niemand
erfahren dass er kreuzgepeilt, rufdatenrückerfasst, abgehört oder
beobachtet wurde. Unschuldsvermutung und Rechtsschutz? Schon lange nichts
mehr von denen gehört, dem vernehmen nach wurden sie schon vor längerer
Zeit weg gesperrt.
Und ständig ertönt aus den Lautsprechern: Niemand hat vor eine Mauer zu
errichten - jedenfalls keine undemokratische. 

Die nächste Aufstockung ist bereits bestellt: Sie ist mit vielen lustigen
kleinen Stopp-Tafeln geschmückt.

- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
 relayed by Mac Gyver
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
(Continue reading)

q/depesche | 10 Nov 23:26 2009

12.11.-15.11.: "Am Ende der Leitung" auf der Buch Wien


q/depesche 2009-11-10T23:24:00

12.11.-15.11.: "Am Ende der Leitung" auf der Buch Wien

"Am Ende der Leitung", die Kurzgeschichtensammlung über die Zukunft von
Bürgerrechten, Datenschutz und Überwachung, herausgegeben von
quintessenz, wurde auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt und wird diese
Woche auf der Buch Wien präsent sein.

-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
Dank der freundlichen Unterstützung der IG Autorinnen Autoren konnte die
Science Fiction-Anthologie der quintessenz, "Am Ende der Leitung", auf der
Frankfurter Buchmesse (14.10.-18.10.) auf der Lesebühne der IG Autoren
präsentiert werden.

Auch auf der Buchmesse in Wien (12.11.-15.11., Messe Wien) wird "Am Ende
der Leitung" präsent sein, ebenfalls am Stand der IG Autorinnen Autoren. 

Hrsg:	Verein quintessenz / Christian Pree		
Titel:	Am Ende der Leitung		
ISBN:	978-3-940445-35-3		

Online-Bezugsmöglichkeiten:

1-2-buch.de
http://www.1-2-buch.de/modules/htmlpages/index.php?id=25

FoeBuD - Shop
https://shop.foebud.org/index.php?cName=buecherbroschueren-c-25
(Continue reading)

q/depesche | 13 Nov 10:33 2009

Fr, 13.11. ab 19.00: Launch-Party: mit openSUSE 11.2 macht KDE Spaß


q/depesche 2009-11-06T07:33:32

Fr, 13.11. ab 19.00: Launch-Party: mit openSUSE 11.2 macht KDE Spaß

openSUSE, die von seinen Fans stolz als Nürnberger Windows bezeichnete
Linux Distribution, meldet sich mit einem Feuerwerk an neuen Features
zurück. 

Ort: Raum D / quartier21, QDK / Electric Avenue, MQ Wien. 
Plan: http://quartier21.mqw.at/uebersichtsplan/ -> Nr. 55

-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
13.11. ab 19 Uhr: openSUSE Launch-Party: Was bringen 121 neue Features?
		  Version 11.2 ab 12. November zum Download
		  http://linuxwochen.at/index.php?view=article&id=123

Die von Novell unterstützte openSUSE Community hat mit dem SUSE-Studio ein
einzigartiges System entwickelt, mit dessen Hilfe die Anwender ihr
individuelles Install-System bereits vor dem Download konfigurieren
können.

So viel Neues gab es in openSUSE schon lange nicht mehr: Mit 11.2 lassen
die Entwickler einen Schwung von Innovationen auf die Anwender los.

Mit den Features,

  - einem einheitlichen Tool (YAST 2) zur System-Konfiguration,
  - den gewohnt guten Übersetzungen ins Deutsche,
  - einem vor dem Download konfigurierbaren System (susestudio.com),
(Continue reading)

q/depesche | 19 Nov 04:40 2009

q/Talk, Di 24. Nov.: Tausche Datenschutzkommission gegen Vorratsdatenspeicherung


q/depesche 2009-11-19T04:38:33

q/Talk, Di 24. Nov.: Tausche Datenschutzkommission gegen
Vorratsdatenspeicherung

Informationen wie man der totalen Überwachung entgehen kann: 

mit dem Verfassungsrechtler Prof. Funk, dem UBIT Wien Obmann Friedrich
Kofler und ISPA Vorstandsmitglied Martin Prager. 

Datum/Zeit: Di 24. November 2009, 20.00 (Einlass ab 19.00). 
Ort: Raum D / quartier21, QDK / Electric Avenue, MQ Wien. 
Plan: http://quartier21.mqw.at/uebersichtsplan/ -> Nr. 55

-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
http://www.quintessenz.at/d/000100007326

Österreichische Minister schicken bis spätestens 24. November ein Gesetz
in Begutachtung, das ausnahmslos jeden betrifft, der das Festnetz, ein
Handy oder das Internet nutzt. Da in der Bevölkerung keinerlei
Verständnis für die Überwachung-Total besteht, begründet BM Doris Bures
das Festhalten an der Vorratsdatenspeicherung damit, dass andernfalls ein
Vertragsverletzungsverfahren seitens der EU Kommission zu erwarten wäre.
Wiedereinmal muss Brüssel herhalten, wenn Politiker etwas bekommen wollen,
ohne dies jedoch plausibel begründen zu können.

Ein Vertragsverletzungsverfahren war noch nie ein Grund. Im Falle der
fehlenden Unabhängigkeit unserer Datenschutzkommission, was im Widerspruch
zur EU Datenschutzdirektive von 2003 steht, gibt es keine Bedenken. Hier
(Continue reading)

q/depesche | 23 Nov 15:47 2009

q/Talk, Di 24. Nov.: Vorratsdatenspeicherung als PR-Gag?


q/depesche 2009-11-19T04:38:33

q/Talk, Di 24. Nov.: Vorratsdatenspeicherung als PR-Gag?

Tausche Datenschutzkommission gegen Vorratsdatenspeicherung
Informationen wie man der totalen Überwachung entgehen kann: 

mit dem Verfassungsrechtler Prof. Funk, dem UBIT Wien Obmann Friedrich
Kofler und Obmannstellvertreter Martin Prager.

Datum/Zeit: Di 24. November 2009, 20.00 (Einlass ab 19.00). 
Ort: Raum D / quartier21, QDK / Electric Avenue, MQ Wien. 
Plan: http://quartier21.mqw.at/uebersichtsplan/ -> Nr. 55. 
Updates: Neue Hintergrundartikel

-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
http://www.quintessenz.at/d/000100007326

Österreichische Minister schicken bis spätestens 24. November ein Gesetz
in Begutachtung, das ausnahmslos jeden betrifft, der das Festnetz, ein
Handy oder das Internet nutzt. Da in der Bevölkerung keinerlei
Verständnis für die Überwachung-Total besteht, begründet BM Doris Bures
das Festhalten an der Vorratsdatenspeicherung damit, dass andernfalls ein
Vertragsverletzungsverfahren seitens der EU Kommission zu erwarten wäre.
Wiedereinmal muss Brüssel herhalten, wenn Politiker etwas bekommen wollen,
ohne dies jedoch plausibel begründen zu können.

Ein Vertragsverletzungsverfahren war noch nie ein Grund. Im Falle der
fehlenden Unabhängigkeit unserer Datenschutzkommission, was im Widerspruch
(Continue reading)


Gmane